DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studien Fisch

Fisch ist schon seit vielen Jahren als ein sehr giftiges Nahrungsmittel bekannt. Es wird in der gesundheitsschädlichen Wirkung nur noch durch Milch übertroffen.

 

www.youtube.com/watch?v=BwSxLdHlPl8

Der häufige Verzehr von Fisch während der Schwangerschaft erhöht das Risiko für Übergewicht und Adipositas bei den Nachkommen. So lautet das Ergebnis einer Studie, die online im „JAMA Pediatrics“ …

Zitate aus der Publikation „Dioxine und dioxinähnliche PCP in Umwelt und Nahrungsketten“ des Umweltbundesamtes:

 

„Besonders kritisch ist die hohe Toxizität und Ökotoxizität in Kombination mit der …

Warum empfehlen Ernährungs(pseudo)experten eigentlich Fisch als Bestandteil einer „ausgewogenen Ernährung“ auch für Kinder? Sind sie gar keine Experten oder hat das Quecksilber ihr Gehirn schon zu …

Verantwortlich sind wahrscheinlich die giftigen Schwermetalle wie Quecksilber, die nachweislich schon die Gehirnfunktionen von Kindern beeinträchtigen, die viel Fisch essen.

 

Dr. med. Michael Greger …

„Rund 15 Kilogramm Fisch verzehrt jeder Bürger pro Jahr, Tendenz steigend. Doch angesichts neuer Erkenntnisse der Bundesregierung dürfte vielen der Appetit vergehen. Die Zahl der mit antimikrobiellen …

Laut einer Studie, die in der medizinischen Fachzeitschrift „Arthritis & Rheumatology“ veröffentlicht wurde, kann das Protein von Geflügel und Fisch das Risiko für Gicht erhöhen. Die Wissenschaftler …

Neue Studie zeigt:

 

Schwermetall-Kontamination des Fischs steigt seit 1998 um 3,8 Prozent pro Jahr.Wenn der jetzige Eintrag so weitergeht, dann wird sich der Quecksilbergehalt bis 2050 verdoppelt …

Wissenschaftler der Universität Granada in Spanien untersuchten den Einfluss einer Quecksilberbelastung auf die geistige Leistungsfähigkeit bei Vorschulkindern im Alter von 4 Jahren. Die …

In einer Studie der Universität Barcelona fand sich ein eindeutiger Zusammenhang zwischen der Quecksilberkonzentration in den Haaren und dem Fischkonsum. Bei den Kindern, die mehr als viermal pro …

In Österreich ermittelten Umweltschützer die Quecksilberbelastungen verschiedener Süsswasserfische. Die Fische stammten aus 7 unterschiedlichen Gewässern. Dabei wurden erschreckend hohe …

Dr. med. Michael Gerger wertete mehrere Studien aus, die den Zusammenhang von Fischkonsum und Diabetes untersuchten:

 

http://www.youtube.com/watch?v=I60O474F_GI

Schon geringer Fischverzehr während der Schwangerschaft beeinflusst die fötale Hirnentwicklung, nachweisbar an einer deutlich verringerten Grösse des Gehirns beim Neugeborenen.

 

Dr. med. Michael …

Quecksilber und Hirnentwicklung

 

Wissenschaftler der Universität Granada in Spanien untersuchten den Einfluss einer Quecksilberbelastung auf die geistige Leistungsfähigkeit bei Vorschulkindern im …

Nach einer Studie im „Canadian Journal of Cardiology“ fördert eine Ernährung mit viel Fisch nicht die Gesundheit, sondern kann sogar das Risiko von Herzerkrankungen erhöhen.

 

Eskimos und Inuits essen …

Dr. med. Michael Gerger wertete mehrere Studien aus, die den Zusammenhang von Fischkonsum und Diabetes untersuchten:

 

http://www.youtube.com/watch?v=I60O474F_GI

Zusammenfassung:

 

Fisch ist in der Regel stark mit Quecksilber und anderen Umweltgiften belastet, die sich sehr ungünstig auf das ungeborene Leben auswirken.

 

Wie lange dauert es, um vor einer …

Omega-3-Fettsäuren wie DHA fördern die Hirnleistung – Schwermetalle wie Quecksilber schädigen die Hirnfunktion

 

Sowohl Omega-3-Fettsäuren als auch Schwermetalle sind in Fisch enthalten. Eine Studie …