DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Eine Studie zeigt Erschreckendes: Forscher fanden in Meeresfischen insgesamt 58 Medikamente

«Eine Studie aus Florida zeigt Erschreckendes: Im Ozean sind die Fische auf Drogen. Denn über das Wasser im Ozean nehmen sie einen wahren Medikamentencocktail zu sich. Die Forscher fanden in Knochenfischen insgesamt 58 Mittel – darunter Herzmedikamente, Opioide und Antidepressiva.»

 

«In den letzten Jahren hat sie mit vielen Anglern über das Verschwinden der Fische aus Floridas Seegraswiesen gesprochen. Und wollte schließlich herausfinden, warum die Fische verschwinden. Die ungewöhnliche Antwort: Medikamente sind die Ursache.»

 

«Für ihre Studie hat Dr. Rehage insgesamt 93 Knochenfische untersucht. Das Ergebnis: Alle Fische wurden auf mindestens ein Arzneimittel positiv getestet, darunter Herzmedikamente, Opioide, Antimykotika und Antidepressiva.»

 

Anmerkung: Trotz allem wird Fisch als gesund verkauft und die Weltmeere leergefischt. Dazu kommen ja noch die Schwermetalle und weitere Umweltgifte. Wie bösartig oder wie ahnungslos muss man sein, Fisch immer noch als gesund zu bezeichnen?

 

https://www.deine-tierwelt.de/magazin/medikamente-im-meer-bringen-fische-auf-drogen/