DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studien Fisch

Vegetarische Ernährungsformen senken das Risiko für die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung laut einer im Tzu Chi Medical Journal veröffentlichten Studie. Die Forscher untersuchten 3.400 Teilnehmer …

„Wir haben einfache Organismen, Mäuse und Menschen studiert und überzeugende Beweise dafür geliefert, dass eine proteinreiche Ernährung - besonders wenn die Proteine von Tieren stammen - fast so …

„Wie kann der Verzehr von Fisch oder Fischöl das Krebsrisiko erhöhen? Nun, es gibt einige industrielle Schadstoffe wie PCBs, die mit einem erhöhten Risiko für Prostatakrebs in Verbindung gebracht …

Für die Studie teilten die Wissenschaftler 100 Freiwillige (alle mit koronarer Herzerkrankung) entweder einer veganen oder einer tierproteinbasierten Diät zu, die den Ernährungsstandards der AHA …

Eine Metaanalyse zeigte, dass sich der Austausch von tierlichen Protein hin zu pflanzlichen Protein in der Ernährung sehr positiv bemerkbar macht, indem die Blutfettwerte sinken und damit sich das …

"Die Frauen schluckten in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft entweder Fischöl-Kapseln, die pro Tag 800 Milligramm Docosahexaensäure (DHA) und 100 Milligramm Eicosapentaensäure (EPA) lieferten. …

 

 

Studien ergaben, dass eine Diät, die den Konsum von fettem Fleisch, Milchprodukten und Eiern einschränkt, das Cholesterin im Blut um 5 - 10 % senken kann, eine flexitarische oder vegetarische …

Fisch aus Fischfarmen ist oft mit Erregern infiziert. Teilweise werden die Fische aus Kostengründen sogar mit dem Kot aus Schweineställen gefüttert.

 

25 % der Fische haben Plastik in ihrem …

Forscher stellten eine Studie auf dem Kongress der "American Heart Association" vor, in der die Proteinaufnahme von 103.878 Frauen im Alter von 50 - 79 Jahren untersucht wurde. Frauen, die den …

IGF-1 ist ein Hormon, das in der Leber gebildet wird. Studien zeigen ganz klar: Je höher der Spiegel von IGF-1, desto höher die Gefahr für Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen und vorzeitigen Tod. Je …

Demnach stammen 50% der Dioxine und PCPs in der Nahrung aus Milch und Milchprodukten, 40% aus Fleisch und Fisch.

 

Hier die wichtigsten Zitate aus der Veröffentlichung des BAG:

 

"Trotz der dadurch …

Aus wissenschaftlicher Sicht sind dies keine Neuigkeiten. Denn schon 1968 veröffentlichten indische Forscher eine Studie über die krebsfördernde Wirkung von tierlichem Protein. Auch Prof. Dr. T. Colin …

>Die Schadstoffe reichern sich vor allem in fetthaltigen Geweben an, daher könnten andere, fettigere Fischarten sogar noch stärker belastet sein. "Unsere Werte sind bemerkenswert, wenn man bedenkt, …

Fisch ist schon seit vielen Jahren als ein sehr giftiges Nahrungsmittel bekannt. Es wird in der gesundheitsschädlichen Wirkung nur noch durch Milch übertroffen.

 

www.youtube.com/watch?v=BwSxLdHlPl8

Der häufige Verzehr von Fisch während der Schwangerschaft erhöht das Risiko für Übergewicht und Adipositas bei den Nachkommen. So lautet das Ergebnis einer Studie, die online im „JAMA Pediatrics“ …

Zitate aus der Publikation „Dioxine und dioxinähnliche PCP in Umwelt und Nahrungsketten“ des Umweltbundesamtes:

 

„Besonders kritisch ist die hohe Toxizität und Ökotoxizität in Kombination mit der …

Warum empfehlen Ernährungs(pseudo)experten eigentlich Fisch als Bestandteil einer „ausgewogenen Ernährung“ auch für Kinder? Sind sie gar keine Experten oder hat das Quecksilber ihr Gehirn schon zu …

Verantwortlich sind wahrscheinlich die giftigen Schwermetalle wie Quecksilber, die nachweislich schon die Gehirnfunktionen von Kindern beeinträchtigen, die viel Fisch essen.

 

Dr. med. Michael Greger …

„Rund 15 Kilogramm Fisch verzehrt jeder Bürger pro Jahr, Tendenz steigend. Doch angesichts neuer Erkenntnisse der Bundesregierung dürfte vielen der Appetit vergehen. Die Zahl der mit antimikrobiellen …