DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Religion

Manchmal denkt man, dass man den ganzen Irrsinn in dieser Welt schon kennt, doch fast täglich wird man eines Besseren belehrt. Obwohl schon das „normale“ Qualfleisch, das unter dem …

Weiss der Mann nicht, dass sein Namensgeber Franz von Assisi ein Tierfreund war?

 

Weiss der Mann nicht, dass sein Lieblingsgerichte die Schöpfung Gottes ruinieren? https://www.provegan.info/de/basisin …

Meine Meinung: Fleischkonsum mit einer Religion zu begründen ist widerwärtig, gleichgültig ob geschächtet oder „normal geschlachtet“ wurde. Ich streite nicht die Existenz von Gott ab, aber ich …

„In Belgien haben mehrere islamische Verbände gegen die Vorschrift geklagt, die das rituelle Schlachten von Tieren außerhalb von zugelassenen Schlachthöfen verbietet.“

 

„Gläubige Muslime verzichten …

Anmerkung: Die WTO-Handelsregeln zur Maximierung des Profits und pervertierte religiöse Vorstellungen sichern barbarische Tierquälereien. Ist das nicht vollkommen pervers? Denn keine Religion schreibt …

Da stellt sich allerdings die Frage, wie es möglich sein soll, „achtsam“ zu morden, um an das Fleisch zu kommen, und „achtsam“ der Mutterkuh ihr Kind zu entreissen, um an die Milch zu gelangen.

 …

Sehenswertes Video, obwohl ich nicht mit allen Thesen einverstanden bin. Letztlich freut mich aber sehr, dass das Tier als Mitgeschöpf gesehen wird, das weder ausgebeutet noch getötet werden sollte. …

Wenn ich solche Nachrichten lese, dann frage ich mich, warum Trump und der Papst nicht verurteilen, dass täglich 6.000 - 43.000 Kinder an Hunger sterben, während ca. 40 % der weltweit gefangenen …

Was der Theologe Kai Funkschmidt und der Ernährungspsychologe Thomas Ellrott gegen den Veganismus und für Tierqualprodukte an Absurditäten aufbieten, grenzt schon an einer moralischen und …

Es ist sehr erfreulich zu lesen, dass eine Religion auch mal etwas Gutes für Tiere bedeutet. Aber die TAZ diffamiert den guten Ansatz sofort als "radikalen Fundamentalismus". Das Leid der Tiere, …