DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 41/2018

Veganismus und das Problem mit Wahrheit und Lüge

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich nun intensiv mit der Ernährung und ihrer Bedeutung für die Gesundheit. Es ist kaum zu glauben, aber im Medizinstudium sind Ernährungswissenschaften kein Thema. Entsprechend dürftig ist der Kenntnisstand der meisten Ärzte hinsichtlich Ernährung. Auch ich kannte nach dem Medizinstudium kaum mehr als die ganzen Vorurteile über Ernährung. Genauso wie die meisten Konsumenten und die meisten Ärzte glaubte auch ich, dass Fleisch angeblich wichtig für die Versorgung mit Protein und Eisen sei und dass Milch unersetzlich für die Kalziumversorgung und für starke Knochen sei. …

Studien zu veganer Ernährung bei Diabetes, koronarer Herzkrankheit und Prostatakrebs

Dr. med. Neal Barnard stellt die Ergebnisse der Studien vor:

 

Vegane Ernährung ist die wirksamste Methode zur Behandlung von Typ-2-Diabetes.

Fettarme vegane Ernährung ist die einzige Therapie, die koronare Herzkrankheit stoppen und rückgängig machen kann.

Vegane Ernährung ist eine wirksame Methode, um das Fortschreiten eines Prostatakrebses zu verhindern.

 

https://www.youtube.com/watch?v=7CfwGXuP1Jc

 

Diesen Beitrag als Podcast anhören

 

 

 

 

„Wie werde ich Veganer?“

Ein etwas seltsames Video, in dem die vegane Ernährungsberaterin erklärt, dass sie keinesfalls „missionarisch“ tätig wäre und dass „jeder für sich selbst entscheiden solle, was er isst“. Ich denke aber, dass jeder Mensch mit einem Mindestmass an moralischer Verantwortung „missionarisch“ tätig sein sollte, wenn es um so viel Tierleid, verhungernde Kinder, Klimawandel, Umweltzerstörung usw. geht. Wenn die Existenzvernichtung von Millionen Menschen …

Milch und Zucker statt gesunder Ernährung

Es ist absolut richtig, Kindern nichts mit raffiniertem Zucker zu geben. Die Absurdität dieses TV-Beitrags besteht allerdings darin, dass Milch und Käse als gesund dargestellt werden. Tatsächlich sind Milch und Milchprodukte aber mindestens so ungesund wie raffinierter Zucker. Raffinierter Zucker enthält im Gegensatz zu Milch wenigstens keine kanzerogenen Dioxine, PCPs etc. Staatliche Untersuchungen von Nahrungsmittel ergeben regelmässig, dass …

„Wildtiere im Zirkus: Manege frei für Quälerei“

Fazit: Die Tierquälerei gib es nur deshalb, weil CDU/CSU ein Verbot verhindern.

 

http://www.taz.de/!5536739/

 

 

(A)soziale Medien: „Belästigt, verklagt, verurteilt“

Auch deshalb möchte ich zumindest mit dem „Deppenmagnet deutsches Facebook“, dem „digitalen Stalingrad der Vollidiotie“ nichts zu tun haben. Schon vor Jahren habe ich die Seite von ProVegan und meine private Seite auf Facebook gelöscht. Die ausführliche Begründung ist immer noch auf ProVegan zu lesen: https://www.provegan.info/de/infothek/aktuelles/provegan-und-ich-verlassen-facebook/

 

„Belästigt, verklagt, verurteilt“:  …

„Ein Weckruf an alle: Fleisch, Flüge, Autos. Jedes verhinderte Zehntel-Grad sei wichtig“

Immerhin erwähnt Klimaforscher Prof. Mojib Latif Fleisch. Ein Fortschritt. Allerdings geht es um alle Tierprodukte! Wird der Weckruf etwas bewirken. Ich fürchte nein.

 

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/klima-ipcc-latif-101.html

Klöckner: „Der Ausstoß von Treibhausgasen sei in der Lebensmittelproduktion nicht zu verhindern“

Der Konsum von Fleisch, Milch, Fisch und Eiern ist für mindestens 51 % der weltweiten von Menschen ausgelösten Treibhausgasemissionen verantwortlich! Ist Klöckner unfähig oder skrupellos korrupt?

 

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/julia-kloeckner-co2-ausstoss-bei-lebensmittelproduktion-nicht-zu-verhindern-a-1232207.html

 

 

 

 

Schellnhuber bei Precht: „Ist die Erde noch zu retten?“

Ein interessantes Gespräch über den Klimawandel, in dem wieder einmal die Hauptursache der Klimawandels, also Tierprodukte, ausgeblendet wird.

 

https://www.zdf.de/gesellschaft/precht/ist-die-erde-noch-zu-retten-100.html

 

 

Buchempfehlung: „Die Pestizidlüge“

Ein sehr empfehlenswertes Buch. Hier die wichtigsten Fakten daraus:

 

Pestizide ist immer gesundheitsgefährdend, gleichgültig in welcher Konzentration.

Die Behörden basieren die Zulassung von Pestiziden auf unwissenschaftlichen Vermutungen und geheimen (nicht öffentlichen) Studien der Pestizidindustrie, die unabhängige Wissenschaftler nicht einmal überprüfen können.

Eine Zulassung beruht auf der Überprüfung eines einzelnen …

Beifang: „Weggeworfen wie Müll“

„Fischer verstoßen massenhaft gegen das Verbot, ihren ungewünschten Beifang zurück ins Meer zu befördern. Bestraft wird das fast nie.“

 

http://www.taz.de/Ueberfischung-in-Nord--und-Ostsee/!5538844/

 

 

Jagd auf Schwalben aus reiner Lust am Morden

Man fragt sich unwillkürlich, welche biochemischen Prozesse in den Gehirnen dieser Menschen so fatal ausser Rand und Band geraten sind, dass Empathie, Moral und die Achtung vor dem Leben keine Rolle mehr spielen.

 

https://www.youtube.com/watch?v=zFFxPhFn8dU

 

 

Katzenvermittlung: Zuhause gesucht

Folgende Hilferufe erreichten uns:

 

Notfellchen wegen Trennung und neuer Arbeitsstelle Vollzeit.  

 

Hier die Eckdaten von der Mieze oder auch Mimmi genannt ; Katze Mieze  ca. 12-13 Jahre alt   kastriert  Ort: Bottrop NRW, besitzt nur noch jeweils oben u. unten Ihre 2 Hauptzähnchen.......kann somit nur Feuchtfutter mit Soße oder Ragout fressen! die Zähne wurden vom Tierarzt fachmännisch entfernt.....Stubenrein ist die kl. Maus, klettert und …

VeganBook – Blog


  • Aktuelle Informationen rund um den Veganismus!

https://www.veganbook.info

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen?

Der Bedarf an Broschüren (dieses Jahr werden wir weit über 1.000.000 Broschüren gedruckt und verteilt haben) und die dafür benötigten finanziellen Mittel werden immer grösser. Wir garantieren, dass alle Gelder ausschliesslich für die vegane Aufklärungsarbeit verwendet werden.

Dr. med. Ernst Walter Henrich

ProVegan Stiftung
Stiftungssitz: 8280 Kreuzlingen, Hauptstrasse 72
Postanschrift: 8807 Freienbach, Steinhaabe 5

Deutschland
Volksbank Siegerland eG, Berliner Strasse 39, 57072 Siegen
IBAN: DE31 4606 0040 0854 4408 00
BIC: GENODEM1SNS

Schweiz
Credit Suisse AG, Sankt Leonhardstrasse 3, 9001 St. Gallen
CHF-Konto: CH35 0483 5121 0122 0100 0
EURO-Konto: CH98 0483 5121 0122 0200 0
BIC: CRESCHZZ80A
Clearing: 4835