DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 45/2018

Veganismus und das Problem mit Wahrheit und Lüge

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich nun intensiv mit der Ernährung und ihrer Bedeutung für die Gesundheit. Es ist kaum zu glauben, aber im Medizinstudium sind Ernährungswissenschaften kein Thema. Entsprechend dürftig ist der Kenntnisstand der meisten Ärzte hinsichtlich Ernährung. Auch ich kannte nach dem Medizinstudium kaum mehr als die ganzen Vorurteile über Ernährung. Genauso wie die meisten Konsumenten und die meisten Ärzte glaubte auch ich, dass Fleisch angeblich wichtig für die Versorgung mit Protein und Eisen sei und dass Milch unersetzlich für die Kalziumversorgung und für starke Knochen sei. …

Studie: Gesunde Ernährung mit pflanzlichen Nahrungsmitteln verbessert das Überleben von Krebspatienten

Laut einer Studie, die im Journal of Clinical Oncology veröffentlicht wurde, erhöht eine gesunde Ernährung das Überleben bei Patienten mit Darmkrebs. Die Forscher verglichen die Ernährungsqualität für verschiedene Ernährungsansätze mit der Krebssterblichkeit bei 2.801 Teilnehmern vor und nach einer Krebsdiagnose. Die Ergebnisse zeigten erhöhte Überlebensraten für diejenigen, die mehr pflanzliche Lebensmittel und weniger tierische Produkte zu sich …

Studien: Pflanzliche Ernährung verbessert die Lebensqualität bei Patienten mit Typ-2-Diabetes

Laut einer im „BMJ Open Diabetes Research & Care“ veröffentlichten Übersichtsarbeit verbessert eine pflanzliche Ernährung auch das psychologische Wohlbefinden von Typ-2-Diabetes-Patienten. Die Forscher überprüften elf kontrollierte Studien zu diätetischen Interventionen bei Typ-2-Diabetes und stellten fest, dass pflanzliche Diäten insgesamt das Wohlbefinden verbessern, wenn man sie mit diätetischen Interventionen verschiedener Diabetesverbände …

Studie: „Jedes Jahr 2,3 Millionen Todesfälle durch Fleischverzehr“

„Weltweit lassen sich der Studie zufolge jedes Jahr 2,3 Millionen Todesfälle mit Fleischverzehr in Verbindung bringen. Zwei Drittel der Betroffenen stürben an einem Schlaganfall – die übrigen vor allem an einer Erkrankung der Herzkranzgefäße, Typ-2-Diabetes oder an Darmkrebs.“

 

„Weltweit könnte eine Fleischsteuer jedes Jahr mehr als 220.000 Menschen vor dem Tod bewahren – und sogar 40 Mil­liar­den Dollar Folgekosten einsparen.“

 

Marco Springmann, …

Professor für Wirtschaftsstrafrecht Dr. Jens Bülte: „Faktische Straflosigkeit institutionalisierter Agrarkriminalität“

„Das heißt, im deutschen Strafrecht gilt der Grundsatz: Wer aus Profitinteresse eine Straftat begeht, wird schwerer bestraft. Das scheint seltsamerweise im Tierschutzrecht anders zu sein, hier wirkt die wirtschaftliche Motivation offenkundig strafbefreiend.“

 

https://www.tierrechte.de/2018/10/01/interview-mit-prof-jens-buelte-wir-haben-ein-massives-vollzugsdefizit/

 

 

Hetze gegen veganes Hundefutter

Seine Vorbehalte gegen veganes Futter begründet der vermeintliche „Experte“ Zentek mit: „Eine artgerechte Ernährung enthält tierisches Protein.“

 

Der Mann ist Professor am Institut für Tierernährung der FU Berlin und sagt trotzdem so einen Unfug. Das ist einfach unfassbar. Protein wird im Darm zu Aminosäuren abgebaut. Das gilt für tierliches Protein und für pflanzliches Protein. Deshalb spielt die Herkunft des Proteins überhaupt keine Rolle. …

Babys werden ohne Hand oder ohne Arm geboren – Pestizide?

„Laut der Epidemiologin Emmanuelle Amar sei den Müttern der fehlgebildeten Kinder eines gemeinsam: Sie alle lebten auf dem Land in der Nähe von Feldern, auf denen Getreide und Sonnenblumen angebaut würden.“

 

„Eine separate Untersuchung der Behörden soll nun auch Berichten nachgehen, wonach Kälber und möglicherweise auch Hühner ohne Gliedmaßen in den gleichen drei stark landwirtschaftlich genutzten Gebieten geboren wurden. Umweltschützer vermuten …

Sehenswerte TV-Doku: „Glyphosat – Argentiniens kranke Kinder“

Es ist immer der gleiche Irrsinn, wenn Wahrheit keine Rolle mehr spielt: Pestizide seien gesundheitlich unbedenklich und Tierprodukte seien gesunde Bestandteile einer ausgewogenen Ernährung. Korrupte Wissenschaftler und korrupte Politiker machen es möglich. Und der normale Bürger versteht nicht, was vor sich geht.

 

„Die Mehrheit der gewöhnlichen Bevölkerung versteht nicht was wirklich geschieht. Und sie versteht noch nicht einmal, dass sie es …

Warum das Leben in der Stadt trotz Autoabgasen mittlerweile gesünder ist als das Landleben

Auf dem Land mit benachbarten Ackerflächen werden die Menschen krank. Eine medizinische Untersuchung in Argentinien zeigt das. Dort wird Soja angebaut und mit dem Pestizid Glyphosat behandelt. Etwa 98 % des Sojas gehen bekanntlich in die Tiermast, weil die Menschen Fleisch essen wollen. Sehr viel Fleisch. Deshalb die Massenproduktion von Soja mit Pestiziden für die Massentierhaltung. Anstatt sofort etwas zu ändern, werden die Mediziner …

„Fast alle Fließgewässer mit Schadstoffen belastet“

Die Umweltorganisation WWF hat die deutschen Gewässer untersucht und kommt zu einem vernichtenden Urteil: "Der Zustand deutscher Gewässer ist flächendeckend prekär und verstößt gegen die Wasserrahmenrichtlinie", so das Fazit des WWF-Reports zur Wasserqualität und Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie.

 

https://www.ndr.de/nachrichten/WWF-Report-Zustand-der-Gewaesser-ist-prekaer,wasseratlas102.html

 

 

„Arzneien gelangen nicht nur in Gewässer, sondern sie reichern sich in Tieren an“

„Ein Schnabeltier, das in einem Bach mit behandelten Abwässern lebt, könnte täglich die Hälfte der für Menschen empfohlenen Dosis Antidepressiva erhalten - nur durch seine normale Insektennahrung.“

 

„Die fünf häufigsten Substanzen waren die Schmerzmittel Tramadol und Codein, das Antipilzmittel Fluconazol, der Betablocker Metoprolol und das Antidepressivum Clomipramin. Die Forscher betonen, dass sie nur nach 98 Substanzen gesucht hätten. Es gebe …

„Es ist kaum zu fassen, dass massenhaft Tiere wegen weniger Kosten weiter leiden sollen“

„Wie schon in der Dieselkrise verfolgen Union und SPD in Deutschland jedoch erneut die Strategie, Gesetze zum Schutz von Umwelt, Tieren oder Menschen einfach zu ändern, wenn sie absehbar nicht eingehalten werden.“

 

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ferkel-kastration-1.4196399

 

Diesen Beitrag als Podcast anhören

 

 

Landwirtschaft als Tier-Holocaust: Jung, männlich, überflüssig

„Bullen geben keine Milch, Hähne legen keine Eier. Männliche Tiere gelten in der Landwirtschaft von Geburt an als wertlos.“

 

https://www.zeit.de/2018/39/nutztiere-landwirtschaft-tierhaltung-kastration-agro-industrie

 

Diesen Beitrag als Podcast anhören

 

 

Illegal erweiterter Wiesenhof-Schlachthof darf jetzt legal 160.000 Tiere pro Tag töten

Schon die Tötung eines Tieres ist erschütternd, aber die schiere Anzahl von 160.000 getöteten Tieren pro Tag lässt einen fassungslos zurück.

 

„Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend grosse Ausmasse angenommen hat.“ - Bertolt Brecht

 

http://www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Koenigs-Wusterhausen/Niederlehme-Wiesenhof-darf-Kapazitaeten-erweitern

 

Diesen Beitrag als Podcast anhören

 

 

Die unheilige Allianz der Tierquäler von CDU/CSU, SPD und Bauernverband

„Das Ergebnis: Die Ferkel dürfen weiter gequält werden. In dieser Woche geht der Gesetzesentwurf im Bundestag in die erste Lesung, und die SPD-Fraktion wird ihm zustimmen.“

 

https://www.zeit.de/2018/46/ferkelkastration-betaeubung-tierrechte-union-spd-bundestag?

 

 

CDU-Agrarministerin Klöckner über 44 Millionen getöteter Hühnerküken: „Das ist ein großer Tag für das Tierwohl in Deutschland!“

Auf die Idee, dass dem Tierwohl und der Gesundheit der Menschen am besten gedient wäre, wenn überhaupt keine Eier gegessen würden, kommt wohl kaum jemand. Erst recht niemand aus der Politik.

 

http://www.taz.de/Neue-Technik-gegen-Kuekenschreddern/!5549297/

 

 

„Tierquälerei: Schlachthof bestätigt Vorwürfe“

Politik heuchelt Empörung und die Konsumenten kaufen weiter Tierqualprodukte.

 

Die Bedingungen für „Nutztiere“ in Tierfabriken und Schlachthäusern sind selbst bei bestmöglicher Behandlung grausam, weil es sich um Ausbeutung, Versklavung, Zwang und Tötung handelt. Leider ist es aber in der Tierindustrie darüber hinaus üblich, dass die Beschäftigten die Tiere zusätzlich sadistisch quälen. Die Ursachen können vielfältig sein: Frust der Arbeiter über …

Katzenvermittlung: Zuhause gesucht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

YARI

Kastriert: Ja

Test auf FIV/FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Tierheim Progat e.V., Pyrenäen, Spanien

Gesundheitszustand: Taub

 

Hiermit erteile ich ich die Erlaubnis zur Freigabe an andere Vereine, bitte kein Facebook!

 

YARI ist eine junge, auf ca. 1 Jahr (Stand: Mai 2018) geschätzte komplett weisse Kätzin mit blauen Augen, die taub ist. Yari wurde in der Nähe der Katzenwohnung des Tierheims Progat e.V. in den Pyrenäen auf der Strasse …

VeganBook – Blog


  • Aktuelle Informationen rund um den Veganismus!

https://www.veganbook.info

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen?

Der Bedarf an Broschüren (dieses Jahr werden wir weit über 1.000.000 Broschüren gedruckt und verteilt haben) und die dafür benötigten finanziellen Mittel werden immer grösser. Wir garantieren, dass alle Gelder ausschliesslich für die vegane Aufklärungsarbeit verwendet werden.

Dr. med. Ernst Walter Henrich

ProVegan Stiftung
Stiftungssitz: 8280 Kreuzlingen, Hauptstrasse 72
Postanschrift: 8807 Freienbach, Steinhaabe 5

Deutschland
Volksbank Siegerland eG, Berliner Strasse 39, 57072 Siegen
IBAN: DE31 4606 0040 0854 4408 00
BIC: GENODEM1SNS

Schweiz
Credit Suisse AG, Sankt Leonhardstrasse 3, 9001 St. Gallen
CHF-Konto: CH35 0483 5121 0122 0100 0
EURO-Konto: CH98 0483 5121 0122 0200 0
BIC: CRESCHZZ80A
Clearing: 4835