DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 24/2019

Veganismus und das Problem mit Wahrheit und Lüge

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich nun intensiv mit der Ernährung und ihrer Bedeutung für die Gesundheit. Es ist kaum zu glauben, aber im Medizinstudium sind Ernährungswissenschaften kein Thema. Entsprechend dürftig ist der Kenntnisstand der meisten Ärzte hinsichtlich Ernährung. Auch ich kannte nach dem Medizinstudium kaum mehr als die ganzen Vorurteile über Ernährung. Genauso wie die meisten Konsumenten und die meisten Ärzte glaubte auch ich, dass Fleisch angeblich wichtig für die Versorgung mit Protein und Eisen sei und dass Milch unersetzlich für die Kalziumversorgung und für starke Knochen sei. …

Studien: Die häufigste Todesursache (koronare Herzerkrankung) kann durch eine vegane Ernährung mit nahezu 100%iger Sicherheit verhindert und sogar geheilt werden!

Selbst wenn es keine anderen Vorteile einer gesunden veganen Ernährung geben würde, wäre es bei Betrachtung dieser Fakten absurd, sich nicht vegan zu ernähren.

 

Einer der Autoren der Studien - Dr. Caldwell B. Esselstyn - schreibt in seinem Buch „Prevent and Reverse Heart Disease“: „Ich hege immer noch diesen unbefangenen Traum, den ich hatte, als ich mit diesen Forschungsarbeiten begann. Wir konnten zeigen, dass die Todesursache Nummer 1 in der …

Studie: Eine fettarme Ernährung verringert das Risiko an Brustkrebs und Diabetes zu sterben

Neue Daten der „Women’s Health Initiative“ zeigen, dass eine fettarme, kohlenhydratreiche Ernährung mit Schwerpunkt auf Obst, Gemüse und Getreide zu langfristigen gesundheitlichen Vorteilen führt. Im Vergleich zu Frauen, die keine Ernährungsumstellung vornahmen, wies die Interventionsgruppe mit einer optimierten Ernährung ein um 15 % niedrigeres Langzeitrisiko für Brustkrebsmortalität, eine 30-prozentige Verringerung der Herzkrankheiten und ein …

Studie: „Krebs durch zu viel Nitrat im Trinkwasser“

„Die Forscher haben hierfür die Zahl der Erkrankungen pro Bundesstaat gezählt, die auf die Nitratbelastung der öffentlichen Wasserversorgung zurückzuführen ist. Sie wird grossteils durch Abwässer aus der Landwirtschaft und Gülle verursacht. Die Kosten für die Behandlung dieser Erkrankungen werden auf bis zu 1,5 Mrd. Dollar, rund 1,3 Mrd. Euro, geschätzt.“

 

„Erstmals seien jetzt die enormen Auswirkungen dieser Verschmutzung sichtbar geworden. Der …

„Neue Krankheitserreger in Rindfleisch und Kuhmilch tragen zum Krebsrisiko bei“

„Ein Forscherteam um Nobelpreisträger Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen hat einen neuen Typ eines Infektionserregers in Milch- und Fleischprodukten entdeckt, die aus europäischen Rindern hergestellt werden und das Risiko für Dickdarm- und Brustkrebs erhöhen. Diese sogenannten Bovine Meat and Milk Factors (BMMFs) sind kleine DNA-Moleküle, deren Sequenz sowohl bakteriellen Plasmiden als auch bestimmten Viren ähnlich ist.“

 

Anmerkung: …

Heuchelei pur: „Die Mehrheit der Deutschen will die Agrarwende“

„Die Menschen in Deutschland sind unzufrieden mit der aktuellen Landwirtschaftspolitik. Das zeigt eine kürzlich veröffentliche Studie des Umweltbundesamts. Die große Mehrheit der Bevölkerung identifiziert den Agrarsektor als einen der Hauptverursacher von Natur- und Umweltschäden und fordert von der der Politik eine konsequent nachhaltigkeitsorientierte Agrarwende.

 

Die repräsentative Bevölkerungsumfrage, mit der das Bundesumweltamt im …

„Dürfen vegetarische Produkte nach Fleisch benannt werden?“

„Der fleischlose Beyond-Meat-Burger wird in Deutschland gehypt wie kaum ein Lebensmittel. Der Landwirtschaftsausschuss des EU-Parlaments möchte jetzt, dass vegetarische und vegane Produkte nicht mehr Steak, Burger oder Wurst genannt werden dürfen.“

 

Anmerkung: Da es nicht zu Verwechslungen kommen kann, ist es offensichtlich, dass die Agrarpolitiker, die bekanntlich zum grossen Teil gleichzeitig eigene Profitinteressen als Agrarlobbyisten …

„Die Zweifler des veganen Hypes werden Lügen gestraft“

„Viele Skeptiker trauen dem Erfolg des fleischlosen Burgers von Beyond Meat nicht über den Weg. Sie sprechen von einer veganen Blase, die spätestens mit der Präsentation der aktuellen Geschäftszahlen platzen werde. Was für ein Irrtum.“

 

Anmerkung: Ich bin selbst überrascht über diesen Hype. Der fleischlose Burger ist weder gesund noch ist er konkurrenzlos. Daher werde ich nicht in diese Aktie investieren. Trotzdem freue ich mich über den Erfolg …

Ein kurioses Wunder: Deutsche Tierschutzbund befürwortet auf einmal den Veganismus

„Weil jedes vegane Gericht ein Beitrag für den aktiven Tierschutz ist, startet der Deutsche Tierschutzbund am 11. Juni die Mitmach-Aktion ‚Weil jede Mahlzeit zählt‘....“

 

https://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=256530

 

Vor einiger Zeit sah das noch ganz anders aus:

 

https://www.provegan.info/de/infothek/aktuelles/die-spitze-der-dreistigkeit-das-qualitaetssiegel-fuer-fleisch-vom-deutschen-tierschutzb/

 

https://www.provegan.info/de/infot …

Moralisch verwahrloste Gesellschaft: Das Bundesverwaltungsgericht hat Massenmord von Küken als rechtmäßig bestätigt

Es ist ja seit langer Zeit bekannt, dass das Tierschutzgesetz eine widerliche Heuchelei ist und in Tat und Wahrheit ein Tierausnutzungsgesetz ist. Selbst der Tierschutz in der Verfassung ist eine widerwärtige und verlogene Lächerlichkeit.

 

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bundesverwaltungsgericht-erklaert-toeten-von-kueken-fuer-rechtmaessig-a-1272210.html

 

 

„Uniklinikum Essen stellt fest: Glyphosat von Monsanto wohl nervenschädigend“

„Bislang stand eher der Verdacht im Raum, dass Roundup Krebs auslösen könnte, doch nun gesellt sich mindestens eine weitere Befürchtung hinzu: Mark Stettner, der als Oberarzt für Neurologie im Uniklinikum Essen tätig ist, gibt an, dass das Herbizid sich in Laborversuchen als nervenschädigend erwies…… Allerdings weist Stettner darauf hin, dass sich die durchgeführten Tierversuche nicht ohne weiteres auf den Menschen übertragen lassen.“

 

Anmerkung: …

Dr. Alex Hershaft: Jeder entscheidet jeden Tag über Leben und Tod

Eine Rede von Alex Hershaft, den ich zutiefst respektiere und bewundere!

 

https://www.youtube.com/watch?v=18mZrDujOm0

„Drohende Klimakatastrophe: Vor dem Absturz“

„Wir sind in einem Flugzeug über dem Atlantik, und der Tank hat ein Leck. Notlanden? Oder Augen zu und durch? Vor genau dieser Frage steht die Klimapolitik.“

 

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/klimawandel-den-absturz-kann-man-nicht-wegdiskutieren-kolumne-a-1271315.html

 

 

 

 

„Millionenfacher Vogelmord – das dunkle Geheimnis des Olivenöls“

„Bei der Ernte des Olivenöls saugen riesige Maschinen jedes Jahr Millionen von Vögeln tot. Dabei wäre das Massaker leicht zu verhindern, doch die Bauern verdienen zu gut am Vogelmord.“

 

„Verbraucher können schon jetzt sicher gehen, dass für ihr Öl keine Vögel totgesaugt wurden. Auf italienischem Öl sagt die Bezeichnung ‚FAO GIAHS‘ (Globally Important Agricultural Heritage System), dass diese Oliven von Hand geerntet wurden. Damit unterstützt man …

Katzen suchen ein Zuhause

 

 

Pico, Puka und Pipa, ungefähr 4 Monate nach der Geburt am 10/2/2019, aktuelles Gewicht 0,5 kg

 

Diese kleinen Geschwister, zwei Mädchen und ein Bübchen, haben bereits den schlimmsten Teil des Menschen in ihrer Haut gespürt: Sie ließen sie in einem Müll in der Sonne zurück! leider war eine kleine Schwester bereits tot, als wir sie fanden.Sie sind sehr lebenslustig und zeigen es mit ihren Spielen und Sprüngen: voller ansteckender Lebensfreude! …

VeganBook – Blog


  • Aktuelle Informationen rund um den Veganismus!

https://www.veganbook.info

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen?

Der Bedarf an Broschüren (dieses Jahr werden wir weit über 1.000.000 Broschüren gedruckt und verteilt haben) und die dafür benötigten finanziellen Mittel werden immer grösser. Wir garantieren, dass alle Gelder ausschliesslich für die vegane Aufklärungsarbeit verwendet werden.

Dr. med. Ernst Walter Henrich

ProVegan Stiftung
Stiftungssitz: 8280 Kreuzlingen, Hauptstrasse 72
Postanschrift: 8807 Freienbach, Steinhaabe 5

Deutschland
Volksbank Südwestfalen eG
Berliner Strasse 39, 57072 Siegen
IBAN: DE22 4476 1534 0854 4408 00
BIC: GENODEM1NRD

Schweiz
Credit Suisse AG, Sankt Leonhardstrasse 3, 9001 St. Gallen
CHF-Konto: CH35 0483 5121 0122 0100 0
EURO-Konto: CH98 0483 5121 0122 0200 0
BIC: CRESCHZZ80A
Clearing: 4835