DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

„Mit dem Verpackungstrick machen Aldi und Lidl die Deutschen zu Fisch-Fans“

Anmerkung: Es ist schon sehr erstaunlich, dass das Coronavirus als extreme gesundheitliche Gefahr dargestellt wird, aber die extremen gesundheitlichen Gefahren von Umweltgiften in Tierprodukten nahezu völlig ignoriert werden. Zu allem Überfluss gelten die gesundheitsschädlichsten Nahrungsmittel Milch und Fisch sogar als gesund. Dabei sind sie von allen Nahrungsmitteln am höchsten mit krebserregenden und neurotoxischen Giften belastet. Bereits vor Jahren haben spanische Universitäten in Studien nachgewiesen, dass bei den Kindern, die den meisten Fisch essen, geistige Defizite festzustellen sind. Da bereits Kinder schlecht und mit Tierprodukten ernährt werden, gehe ich davon aus, dass die daraus entstehenden intellektuellen Defizite einen Teufelskreis in Gang setzen. Denn wer kognitive Einschränkungen aufweist, wird im Erwachsenenalter kaum erkennen können, wie eine gesunde Ernährung ausschaut. Folglich bleibt die Ernährung schlecht oder wird immer schlechter. Durch die zunehmenden geistigen Defizite sind die meisten Menschen nicht einmal bei ernährungsbedingten chronischen Leiden in der Lage, eine Änderung ihrer Ernährung durchzuführen und auch nicht fähig zu erkennen, dass die Ursache ihrer ernährungsbedingten chronischen Leiden nicht ein Mangel an Pillen und operativen Eingriffen ist, sondern eine falsche Ernährung. Wenn die Deutschen jetzt noch mehr Fisch essen, dann sind das keine guten Aussichten für die geistige Gesundheit der Deutschen und für das eh schon gestörte bzw. zerstörte ökologische Gleichgewicht der Meere.

 

https://www.welt.de/wirtschaft/plus213912274/Verbraucher-Corona-macht-die-Deutschen-zu-Fischessern.html

 

Gute Neurologen haben die herausragende Bedeutung einer gesunden Ernährung für das Gehirn schon längst erkannt: https://www.youtube.com/watch?v=--9OZQEcUIg