DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studie: Rotes und verarbeitetes Fleisch erhöht die Mortalität

Eine schlechte Ernährung mit rotem und verarbeitetem Fleisch ist laut einer im British Medical Journal veröffentlichten Studie mit einer höheren Sterblichkeit verbunden als eine gesunde Ernährung. Die Forscher untersuchten die Ernährung von mehr als 500.000 Teilnehmern aus der europäischen prospektiven Untersuchung zu Krebs und Ernährung (EPIC) und bewerteten die Ernährungsqualität. Lebensmittel mit niedrigerem Nährwert wie rotes und verarbeitetes Fleisch wurden mit Lebensmitteln von hohem Nährwert wie Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte verglichen. Diejenigen mit den höchsten Werten hatten im Vergleich zu denen mit den niedrigsten Werten ein höheres Risiko für einen vorzeitigen Tod sowie für Krebs und Erkrankungen des Kreislauf-, Atmungs- und Verdauungssystems. Die Autoren stellten starke Verbindungen zwischen gesättigten Fettsäuren in tierlichen Produkten und Atemwegserkrankungen fest, die durch eine erhöhte Aufnahme von Ballaststoffen aus pflanzlichen Lebensmitteln verhindert werden könnten.

 

Referenz: Deschasaux M, Huybrechts I, Julia C, et al. Association between nutritional profiles of foods underlying Nutri-Score front-of-pack labels and mortality: EPIC cohort study in 10 European countries. BMJ. 2020;370:m3173-m3186.