DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 45/2021

Neuer Corona-Irrsinn: Welpen wurden ertränkt und angezündet, nachdem ihre Besitzer positiv auf COVID getestet wurden

«In einem abscheulichen Akt der Grausamkeit wurden mehr als ein Dutzend Hunde - darunter neun hilflose Welpen - in Säcke geworfen, ertränkt und angezündet. Dies geschah nach Angaben der Hundebesitzer aufgrund des grausamen Protokolls ihres Landes im Zusammenhang mit COVID-19.

 

Die regionale COVID-19-Präventionseinheit in Südvietnam hat auch ihre Katze getötet.

 

Die Besitzer, Pham Minh Hung und Nguyen Duy Khanh, waren in einem staatlichen Quarantänezentrum positiv auf COVID-19 getestet worden, nachdem sie mit drei anderen Familienmitgliedern aus Ho-Chi-Minh-Stadt angereist waren. Sie wurden zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

 

Ihre Tiere blieben jedoch im Zentrum, wo eines ebenfalls positiv getestet wurde, woraufhin die Behörden alle Tiere als ‘notwendige Präventivmaßnahme’ vernichteten, so die Behörden.

 

Es gibt kaum Beweise dafür, dass Haustiere das Coronavirus auf den Menschen übertragen können, und das Risiko wird nach Angaben der amerikanischen Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention als ‘gering’ eingestuft. Es müssen humanere Alternativen zur Tötung von Familientieren gefunden werden.

 

Unterzeichnen Sie diese Petition und fordern Sie Nguyen Duc Thanh, den Leiter des Volkskomitees der Provinz Ca Mau, auf, diesen schrecklichen Vorfall vollständig zu untersuchen und Alternativen zu der grausamen, unnötigen Praxis der automatischen Tötung von Haustieren zu finden, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern.»

 

https://ladyfreethinker.org/sign-justice-for-puppies-drown-and-lit-on-fire-after-owners-test-positive-for-covid/