DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 45/2021

«Nach Covid-Impfaktion: Zwei Schüler an katholischer Schule sterben»

«Eigentlich kommt es sehr selten vor, dass zwei Kinder an einer Schule innerhalb kürzester Zeit sterben. An einer katholischen Schule in England geschah dies kurz nach der Durchimpfung gegen Covid-19.»

 

«Laut einer Quelle aus der Schule soll Habib an einem Herzanfall gestorben sein, während Towers einen Hirntumor gehabt habe. Aus dem Bericht geht nicht hervor, ob dieser bereits entdeckt worden war. Zumindest Habibs Fall passt zu den mit den mRNA-Impfungen verbundenen Nebenwirkungen – insbesondere Myokarditis.»

 

«In der ersten Augustwoche begann der NHS damit, 16- und 17-Jährige in ganz England zur Impfung zu überreden. Einige Tage später eröffnete der staatliche Gesundheitsdienstleister in ganz England Anlaufstellen, in denen sich Kinder über 12 Jahren gegen das China-Virus impfen lassen können. Seitdem hat das Office of National Statistics (ONS) “einen erheblichen Anstieg der Todesfälle bei Jugendlichen im Vergleich zum Fünfjahresdurchschnitt verzeichnet, wobei in einigen Wochen ein Anstieg von bis zu 125 Prozent zu verzeichnen war“.»

 

Anmerkung: An einem Hirntumor verstirbt man nicht plötzlich, ohne dass vorher Beschwerden aufgetreten wären. Wenn die Anzahl der Todesfälle bei Jugendlichen nach COVID-Impfungen drastisch ansteigt, dann müsste das eigentlich mehr als zu denken geben. Offensichtlich nicht im Tollhaus der Coronazeiten.

 

https://report24.news/nach-covid-impfaktion-zwei-schueler-an-katholischer-schule-sterben/