DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 45/2021

650 Athleten und Athletinnen protestieren für den Erhalt der Tierquälerei im Modernen Fünfkampf

«Mit der Entscheidung, das Reiten aus dem Modernen Fünfkampf zu streichen, hat sich der Weltverband den Ärger von Sportlern und Sportlerinnen zugezogen. Sie fordern laut einem Medienbericht den Rücktritt des Verbandschefs.»

 

Anmerkung: Da trifft ein Verband eine vernünftige Entscheidung im Sinne der Tiere und Sportler, aber die Sportler zeigen weder Anstand, Moral noch Verstand. Das Reiten im Modernen Fünfkampf war ja ehedem eine Lotterie im wahrsten Sinne des Wortes. Die Pferde wurden vom Veranstalter gestellt und dem jeweiligen Fünfkämpfer zugelost. Wenn sich Pferd und Reiter nicht kennen, wird die Tierquälerei regelmässig zur völlig ausufernden Tierquälerei. Dies hat der Verband endlich erkannt, aber die Sportler wollen weiter Tierquälerei und Lotterie. Offensichtlich sind zu viele von ihnen beim Reiten zu oft vom Pferd auf den Kopf gefallen.

 

https://www.spiegel.de/sport/olympia/moderner-fuenfkampf-athleten-und-athletinnen-protestieren-gegen-reit-ausschluss-a-5efb3f84-7dc8-4887-942a-53806acd9e9e