DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 31/2021

Nutztierhaltung in Deutschland: Neueste Zahlen zeigen, dass vorsätzliche hemmungslose Tierquälerei der Goldstandard ist

«Rinder: Anbindehaltung geht zurück, aber auch der Zugang zu Weiden»

 

«Schweine: Nur jedes hundertste Schwein hat Auslauf»

 

«Geflügel: Bodenhaltung bleibt Standard. Dabei teilen sich in der Regel neun bis 18 Hennen einen Quadratmeter und leben in geschlossenen Ställen – teils auf mehreren Etagen.»

 

Anmerkung: Das «Tierschutzgesetz» ist ein widerwärtiger Schwindel und in Wahrheit ein Tierausbeutungsgesetz, das die Ausbeutung und Ermordung unter barbarischen Bedingungen legalisiert. Selbst wenn die extremsten Bedingungen verboten würden, wäre die Ausbeutung der Tiere ein moralisches Verbrechen. Die «Meinung» von Utopia, «tierische Produkte nur in Maßen zu konsumieren und auf Bio-Siegel zu achten», ist natürlich der übliche Schwachsinn, um die Leserschaft nicht vor den Kopf zu stossen, damit diese ihre Lieblingsspeisen aus und von gequälten Tieren nicht aufgeben müssen. Nur eine vegane Lebensweise ist aus ethischer Sicht einwandfrei.

 

https://utopia.de/landwirtschaftszaehlung-rinder-schweine-gefluegel-stall-haltung-254345/