DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 30/2022

WWF: «Unser Planet ist endlich, unsere Möglichkeiten, etwas dagegen zu tun, nicht»

«Das Global Footprint Network hat mehr als 100 Lösungen zusammengetragen, die wir zum einen schon jetzt in großem Umfang bereitstellen könnten, und zum anderen ein enormes Potential mitbringen den Earth Overshoot Day zu beeinflussen und nach hinten zu verschieben. Wir haben einige interessante Beispiele in den Schlüsselbereichen Energie, Ernährung und Umweltschutz herausgesucht. Denn dort liegen die größten Chancen für jeden Einzelnen, zukunftsorientiert zu handeln.»

 

«Wenn wir 50 Prozent des weltweiten Fleischkonsums durch pflanzliche Ersatzstoffe ersetzen würden, würden wir den Earth Overshoot Day um sieben Tage verschieben, allein durch den geringeren CO2-Ausstoß und die geringere Landnutzung. Wenn wir die dadurch reduzierten Methanemissionen einbeziehen, ist die Auswirkung sogar noch größer.»

 

Anmerkung: Immerhin benennt der WWF den grössten Klimakiller und Umweltzerstörer. Allerdings belässt er es bei der Forderung nach einer Reduzierung des Fleischkonsums, anstatt ein Verbot aller Tierprodukte zu fordern. Offensichtlich sollen die Spender nicht zu sehr verärgert werden. Das wird so aber nicht funktionieren. Denn die Leute werden nicht weniger Tierprodukte konsumieren. Bereits jetzt behaupten viele, dass sie kaum noch Fleisch essen und wenn doch, dann nur noch Biofleisch von einem Bauern und Metzger des Vertrauens nebenan.

 

https://www.wwf.de/earth-overshoot-day