DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 18/2022

«Katastrophale Impffolgen in der Schwangerschaft – Ex-Pfizer-Vize Yeadon: Big Pharma wusste Bescheid!»

«Die Covid-Impfung auch bei jungen, gebärfähigen Frauen zu forcieren und selbst Schwangeren die unzureichend erforschten Wirkstoffe zu injizieren, wurde und wird von etlichen Experten immer wieder scharf kritisiert. Schienen die Berichte von Fehlgeburten und Schwangerschaftskomplikationen zunächst noch anekdotischer Natur zu sein, so häufen sie sich mittlerweile in einem solchen Ausmaß, dass sie unmöglich mehr ignoriert werden können. Der ehemalige Pfizer-Vize Mike Yeadon gehört zu jenen, die frühzeitig vor den Risiken der neuartigen Gentherapeutika gegen Covid für Schwangere und ihren Nachwuchs gewarnt haben – und das laut zahlreichen Ärzten wohl zu Recht.

 

So berichtete der 68-jährige Facharzt für Geburtshilfe, Gynäkologie und fetale Medizin Dr. James Thorp, der auf mehr als 42 Jahre Berufserfahrung zurückblickt, gegenüber The Epoch Times: „Was ich in den letzten zwei Jahren gesehen habe, ist beispiellos.“ Jedes Jahr behandele er 6.000 bis 7.000 schwangere Hochrisikopatientinnen. Seit Beginn der Impfkampagne sehe er viele Komplikationen, die er auf die Covid-Impfstoffe zurückführt: Er beobachtete einen deutlichen Anstieg an Fehlgeburten und fetalen Todesfällen.»

 

https://report24.news/aerzte-bestaetigen-katastrophale-impffolgen-fuer-schwangere-ex-pfizer-vize-yeadon-big-pharma-wusste-bescheid/