DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 12/2021

«Untersuchungen der University of Guelph zeigen, dass vegane Katzen genauso gesund sind wie solche, die Fleisch essen»

«Katzen gelten als obligate Fleischfresser, was bedeutet, dass sie einen strengeren Nährstoffbedarf haben als Tiere, die beim Futter flexibler sind. Die Forschung zeigt, dass Katzen einige Nährstoffe aus Fleisch benötigen, einschliesslich Taurin und Vitamin B12, sagte Dodd. Ohne diese Nährstoffe können Katzen gesundheitliche Probleme erleiden, einschliesslich Leber-, Herz-, Haut- und Augenerkrankungen. Ausserdem kann der Säuregehalt einer fleischbasierten Ernährung Katzen helfen, Probleme wie Harnwegserkrankungen und Nierensteine zu vermeiden, fügte sie hinzu.»

 

«Die Forscher erwarteten, dass Besitzer von Katzen, die sich vegan ernähren, von einigen dieser bekannten Gesundheitsprobleme berichten würden, insbesondere von Harnwegs- und Herzerkrankungen. Sie berichteten jedoch von weniger Verdauungs- oder Leberproblemen als diejenigen, deren Katzen sich konventionell ernährten. Sie berichteten auch, dass ihre Katzen einen idealeren Körperzustand hatten als konventionell ernährte Tiere.»

 

«Denjenigen, die eine vegane Ernährung für ihre Katzen in Betracht ziehen, rät Dodd dringend von einer selbstgemachten Diät ab. Ziehen Sie kommerzielles veganes Katzenfutter in Betracht, sagte sie, da einige kommerzielle Produkte vollständig sein können.»

 

Anmerkung: Wie ich schon seit Jahren betone, kommt es bei der Fütterung darauf an, dass ein Tier alle Nährstoffe für eine optimale Gesundheit erhält, aber es unwichtig, aus welcher Quelle die Nährstoffe stammen. So gut wie immer wird vergessen bzw. ignoriert, auch bei der menschlichen Ernährung, dass die Nichtaufnahme schädlicher Substanzen genauso wichtig ist, wie die optimale Versorgung mit allen benötigten Nährstoffen. Denn was nützt es meinem Tier oder mir selbst, wenn bei einer optimalen Versorgung mit allen Nährstoffen die gesundheitsschädlichen Substanzen Krankheiten auslösen. Und diese gesundheitsschädlichen Substanzen sind immer in Tierprodukten enthalten, auch bei Bioprodukten! Mit einer veganen Ernährung bzw. Fütterung in Bioqualität kann man den Schadstoffgehalt minimieren oder sogar fast ganz vermeiden.

 

https://www.guelphtoday.com/local-news/u-of-g-research-shows-vegan-cats-seem-just-as-healthy-as-ones-eating-meat-3545303