DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 12/2019

Drama um Hund “Eddi” – kein Geld für ein etwas längeres Leben

Wenn man diesen Film sieht, wird einem speiübel:

     

  • Stümperhafte Tierretter.
  • Ein Hundehalter, der nach einer Bissverletzung selbst herumdoktert bis es dem Hund elendig geht.
  • Das Halten von „Kampfhunden“, obwohl diese Hunde keinen Sinn machen, erst recht nicht in den Händen von Volldeppen.
  • Ein „Kampfhundehalter“, der für angerichteten Schäden nicht zur Rechenschaft gezogen wird.
  • Eine Tierklinik, die keine Gnade kennt und den Hund ermordet, wenn keine Kohle auf den Tisch des Hauses gelegt wird.
  • Ein Hundehalter, der kein Geld hat.
  •  

Am Ende wird wieder mal ein Tier Opfer von menschlicher Unfähigkeit und Skrupellosigkeit.

 

Zudem frage ich mich, warum die Filmemacher von SPIEGEL TV den Hund Eddy nicht gerettet haben, die doch letztlich mit dem Film über Eddy Geld verdienen. Ich nenne das gnadenlos und skrupellos.

 

https://www.spiegel.tv/videos/126030-drama-um-hund-eddi