DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 47/2020

Was man aus der Corona-Krise lernen kann

Alle Massnahmen der Wissenschaft und der Politik zielen darauf, die Ausbreitung der Infektion einzudämmen oder zu verlangsamen. Man lässt das Kind zuerst in den Brunnen fallen und versucht dann den Schaden zu begrenzen. Für die Ursachen interessiert sich offenbar niemand. Dies wäre aber essentiell, um zukünftige Epidemien und Pandemien zu verhindern. Denn die Ursachen sowohl dieser Pandemie mit dem Coronavirus als auch fast aller anderen schlimmen Infektionen (HIV, BSE, Vogelgrippe, SARS, Ebola, „Bovine Meat and Milk Factors“ usw.) sind bekannt: Tierprodukte bzw. die Ausbeutung der Tiere.

 

Aber kein Wissenschaftler oder Politiker stellt überhaupt zur Diskussion, ob die Ausbeutung der Tiere für den Menschen überhaupt sinnvoll ist. Die moralische Frage scheint für diese Leute vollkommen irrelevant zu sein. Wenn wir uns die weiteren Folgen der Tierausbeutung für den Menschen und für die Umwelt anschauen, dann wäre die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieser Ausbeutung mehr als gerechtfertigt:

     

  • Die meisten tödlichen chronischen Erkrankungen werden ernährungsbedingt durch den Konsum von Tierprodukten verursacht.
  • Die Hauptursache des Klimawandels ist der Konsum von Tierprodukten.
  • Die Hauptursache für Umweltzerstörung ist der Konsum von Tierprodukten.
  • Die Hauptursache des Welthungers ist der Konsum von Tierprodukten.
  • Die Hauptursache für tödliche multiresistente Bakterien ist die industrielle Tierhaltung.
  • Die Hauptursache für die Trinkwasserbelastung durch Nitrat ist die industrielle Tierhaltung.
  • Eine abwechslungsreiche vegane Ernährung ist bei Betrachtung der wissenschaftlichen Fakten die gesündeste Ernährung in jedem Lebensalter.
  •  

Selbst wenn man den moralischen Aspekt völlig ausser Acht lässt, dann verursacht die Ausbeutung der Tiere erhebliche Nachteile für den Menschen, die bis hin zur Vernichtung der menschlichen Existenz führen, während eine vegane Lebensweise die gravierendsten Probleme auf der Welt lösen würde.

 

Meine Prognose: Auch nach Corona wird sich nichts verändern. Die gleichen Stümper in Politik und Wissenschaft werden die Ursachen nicht ansprechen und erst recht nicht anpacken. Sie werden ihrem Aktionismus in der Krisenbewältigung frönen und sich für ihre vermeintlichen Heldentaten feiern lassen. Das wird so lange weitergehen, bis ein wirklich hochinfektiöses und tödliches Virus und / oder die Klimakatastrophe die menschliche Zivilisation zerstören wird.