DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Matthew C. Wydrinski liess eine adoptierte Hündin verhungern und filmte ihr Sterben neben einem leerem Futternapf

«Vier Monate nachdem ihre Betreuer beschlossen hatten, sie kostenlos an ein "gutes Zuhause" abzugeben, verhungerte Pitbull Tori neben einem nagelneuen, leeren Futternapf - ihre herzzerreißenden letzten Momente wurden auf Video aufgenommen und im Internet veröffentlicht.

 

Die Polizei verhaftete Matthew C. Wydrinski aus East Windsor, N.J., im Februar. Er sah sich mit einem einzigen Anklagepunkt wegen Tierquälerei konfrontiert, weil er "einem lebenden Tier oder einer Kreatur eine schwere Körperverletzung zugefügt hatte, indem er es versäumte, dem lebenden Tier oder der Kreatur die notwendige Pflege zukommen zu lassen", wie es in einer Erklärung zur wahrscheinlichen Ursache heisst, die über einen Antrag auf öffentliche Aufzeichnungen erhalten wurde. Aber im Mai erlaubte ein Richter des Mercer County Wydrinski, an einem Diversionsprogramm teilzunehmen, anstatt eine Gefängnisstrafe für diese grausame Tat anzutreten, die zum Tod eines unschuldigen Hundes durch Verhungern führte, so der Staatsanwalt des Bezirks.

 

Wydrinksi, der auf nicht schuldig plädierte, muss für dieses abscheuliche Verbrechen lediglich 40 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten, minimale Geldstrafen zahlen und sich drei Jahre lang bei einem Bewährungshelfer melden (während dieser Zeit darf er keine Tiere halten).

 

Diese Strafe wird diesem unschuldigen Leben, das für immer verloren ist, und den vier Monaten der Qual und des Leidens, die Tori während ihres langsamen Verhungerns durchlebte, nicht gerecht.»

 

http://ladyfreethinker.org/sign-justice-for-adopted-dog-starved-to-death-and-filmed-dying-next-to-empty-food-bowl/

 

https://www.reddit.com/r/AnimalProtection/comments/iiaszl/punish_man_who_starved_newly_adopted_dog_to_death/