DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Bereits für 5 oder 10 Euro sind 45 – 75 % der Menschen bereit, ein Tier töten zu lassen!

Das ist das schockierende Ergebnis eines Experiments an der Uni Bonn. Allerdings ist unser aller Alltag noch schockierender, weil 99 % der Menschen wegen Fleisch, Milch und / oder Eier bereit sind, Tiere quälen und töten zu lassen. Warum waren es in dem Experiment nur 45 – 75 % der Menschen? Ganz einfach: Man hat ihnen vorher im Film gezeigt, wie die Mäuse sterben. Bei Fleisch, Milch und Eiern allerdings geschieht das Verbrechen hinter Mauern und es wird den Konsumenten schön geredet.

 

Prof. Falk: „Menschen verhalten sich meistens nur dann falsch, wenn sie es irgendwie rechtfertigen können“

 

Omnivore und Vegetarier finden sehr leicht Rechtfertigungsgründe für den Kauf von Tierqualprodukten, weil die Masse es auch tut und weil sogar einige Veganer Verständnis dafür signalisieren, dass die Omnivoren und Vegetarier angeblich noch nicht so weit sind, oder die Täter sogar noch loben, wenn sie angeblich weniger Fleisch essen. Bei so viel Verständnis und Lob ist es für Omnivore und Vegetarier schwer zu erkennen, dass sie ein (moralisches) Verbrechen begehen. Denn bei welchem anderen Verbrechen signalisiert man den Tätern Verständnis, dass sie noch nicht so weit sind oder lobt sie sogar dafür, dass sie weniger Verbrechen begehen?

 

http://www.zeit.de/2013/21/wirtschaft-markt-moral-experiment

 

http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/professor-armin-falk-sucht-nach-der-moral-in-der-oekonomie-a-930093.html