DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

IPCC-Report: „So geht es nicht weiter“ – „Nahrungsmittelproduktion gefährdet die Erde“

„Die Menschheit isst mehr Fleisch, als für das Klima gut ist. Böden leiden, Wälder verschwinden – was alles schlimmer macht. Die Ergebnisse des IPCC-Reports im Überblick“

 

„Einerseits sind mehr als 820 Millionen Menschen weltweit unterernährt, andererseits werden Lebensmittel in Massen weggeworfen und immer größere Flächen für noch mehr Weizen, Soja und allen voran Tiere zur Fleischproduktion geschaffen. Wälder müssen Feldern weichen – Wälder, die unter anderem dringend notwendig sind, um die Erderwärmung zu begrenzen.“

 

Anmerkung: Die Autoren des IPCC-Reports verweisen als Lösung auf „weniger Fleisch zu essen“, allerdings wird dies nicht reichen. Nach meiner Beurteilung könnte die Klimakrise nur mit einer veganen Ernährung aller Menschen so eben noch abgemildert werden. Aber das wird nicht geschehen. Ich hoffe, dass ich mich irre.

 

https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019-08/sonderbericht-klimawandel-ipcc-landflaechen-nutzung-nachhaltigkeit

 

https://www.sueddeutsche.de/wissen/klimawandel-ipcc-landwirtschaft-1.4556956