DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studie: Veganer sind weniger mit Industriechemikalien belastet, aber nicht unbelastet!

«Per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen (PFAS) sind Industriechemikalien, die aufgrund ihrer besonderen technischen Eigenschaften in zahlreichen industriellen Prozessen und Verbraucherprodukten eingesetzt werden. Viele PFAS sind schwer abbaubar und mittlerweile in der Umwelt, in der Nahrungskette und im Blut von Menschen nachweisbar. Hauptaufnahmequelle für PFAS beim Menschen sind Lebensmittel einschließlich Trinkwasser. Einen bedeutenden Beitrag leisten dabei Lebensmittel tierischer Herkunft wie Fisch und Fleisch.»

 

«Im Blutplasma der Teilnehmenden wurden insgesamt die vier per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen Perfluoroktansulfonsäure (PFOS), Perfluoroctansäure (PFOA), Perfluornonansäure (PFNA) und Perfluorhexansulfonsäure (PFHxS) quantitativ bestimmt. Vegan lebende Menschen wiesen in dieser Studie deutlich weniger PFOS und PFNA im Blutplasma auf als Personen, die sich mit Mischkost ernährten. Bei PFOA und PFHxS zeigten sich hingegen keine signifikanten Unterschiede der Gehalte im Blutplasma zwischen diesen beiden Personengruppen.»

 

«Die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA hat im Jahr 2020 festgestellt, dass Trinkwasser neben anderen Lebensmitteln eine wichtige Expositionsquelle für PFOA sein kann.»

 

Anmerkung: Da Veganer deutlich weniger PFOS und PFNA aufweisen, aber ähnliche Werte von PFOA und PFHxS, kann das aus meiner Sicht nur bedeuten, dass Wasser die Hauptbelastungsquelle für PFOA und PFHxS darstellt. Meine Recherchen (im Rahmen der «Trinkwasserinitiative» und «Pestizidinitiative» in der Schweiz) bestätigen, dass das Wasser in Europa grossenteils bei weitem nicht so rein und sauber ist, wie immer behauptet wird. Das Grundwasser ist sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland durch die Landwirtschaft in grossen Teilen stark belastet. Die Belastung gilt sowohl für Leitungswasser als auch für Mineralwasser. Die beste Lösung für dieses Problem scheint mir nach meinem jetzigen Kenntnisstand das Mineralwasser «Lauretana» zu sein, das zwar einen sehr geringen Mineralstoffgehalt hat und deshalb auch etwas schal schmeckt, dafür aber garantiert pestizidfrei und nach eigenen Angaben «das reinste Wasser Europas» ist: https://lauretana.de/das-reinste-wasser-europas-de/

 

https://www.bfr.bund.de/cm/343/reduziert-eine-vegane-ernaehrung-die-aufnahme-bestimmter-per-und-polyfluorierter-alkylsubstanzen-pfas.pdf