DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

«Luftmessungen in Brandenburg: Pestizide aus dem Ackerbau belasten Schutzgebiete»

«Dass sich Ackergifte kilometerweit durch die Luft verbreiten, konnten wir mit einer deutschlandweiten Studie bereits belegen. Auch im und um das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin konnten wir in einer Untersuchung Rückstände von Pestiziden in der Luft nachweisen. Das Biosphärenreservat beheimatet streng geschützte und artenreiche Lebensräume. Um das Artensterben aufzuhalten, müssen solche Schutzgebiete auch vor dem Einfluss von Pestiziden sicher sein.»

 

Anmerkung: Die regelmässige und routinemässige Anwendung von Pestiziden ist ein gesundheitspolitischer Skandal allerersten Ranges. Es ist mit einem halbwegs gesunden Menschenverstand nicht nachvollziehbar, warum offenbar ein allgemeiner Konsens von Politik und Bevölkerung besteht, sich selbst und die Umwelt zu vergiften. Die eventuell höheren Ernteerträge mit Pestiziden sind ja nur deshalb erforderlich, weil Getreide und Soja an Nutztiere verfüttert werden. Das Nutzen-Schaden-Verhältnis der Pestizidanwendung ist desaströs. Wer sich einigermassen damit auskennt, der weiss das.

 

http://www.umweltinstitut.org/aktuelle-meldungen/meldungen/2022/pestizide/luftmessungen-in-brandenburg-schutzzonen-belastet.html