DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

„Von der Zoonose zur Zoopolis – wieso wir unseren Umgang mit Tieren ändern müssen“

„Ursache für das Entstehen einer zoonotischen Pandemie ist die Art und Weise, wie wir mit Tieren umgehen.“

 

„Pandemien werden sich also häufen und weiter ausbreiten, ausser wir verändern unseren Umgang mit anderen Tieren grundlegend. Die Wissenschaft zumindest ist sich einig darüber.“

 

„Angesichts dieser Entwicklungen haben wir zwei Möglichkeiten, mit den aktuellen und künftig drohenden Herausforderungen umzugehen: Entweder wir ändern nichts an unserem individuellen und kollektiven Verhalten und akzeptieren Pandemien als unsere ständigen Begleiter der Zukunft. Dann müssen wir aber auch bereit sein, entsprechende Konsequenzen für die Gesundheitspolitik und Wirtschaft in Kauf zu nehmen; auch müssen wir das immense Leid, dass wir dadurch hervorrufen, verantworten können. Eine zweite Möglichkeit ist, die aktuelle Krise als Chance zu sehen: Hier und jetzt haben wir die Gelegenheit, diese durch staatliche Steuerung und individuelle Verhaltensänderung proaktiv anzugehen.“

 

Anmerkung: Das entspricht insgesamt auch meiner Auffassung. Allerdings wird die Menschheit mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nichts ändern. Denn letztlich würde das eine vegane Welt bedeuten, zu der die Mehrheit der Menschheit aufgrund mangelnder Intelligenz und / oder mangelnder Empathie nicht in der Lage ist. Denn bereits jetzt sind die immensen Folgen der Tierausbeutung und des Tierproduktekonsums mehr als deutlich sichtbar, wie zum Beispiel die chronischen ernährungsbedingten Erkrankungen als häufigste Todesursachen, Klimakatastrophe, Umweltschäden, Welthunger, Zoonosen und Pandemien. Trotzdem lebt nur eine kleine Minderheit vegan und es werden trotzdem massenhaft Unwahrheiten über die vegane Ernährung verbreitet. Es bleibt nur noch ein winziger Hoffnungsschimmer: Dass ich mich irre. Das ändert aber nichts an meiner Überzeugung, dass wir für eine vegane Welt kämpfen sollten, auch wenn es aussichtslos ist. „Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche." - Ernesto Rafael Guevara de la Serna

 

https://www.tier-im-fokus.ch/essay/von_zoonose_zur_zoopolis