DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

«Übersterblichkeit im Jahr 2021 deutlich gestiegen»

«Das Statistische Bundesamt nennt also April/Mai 2021 und September 2021 als zwei neuralgische Zeitpunkte für einen beginnenden Anstieg der Sterbefallzahlen in Deutschland. Der Blick auf den Verlauf der Impfkampagne offenbart dabei Bemerkenswertes: Am 7. April 2021 wurden laut Impf-Dashboard des RKI insgesamt 726.000 Dosen verimpft. Bis zu diesem Datum lag der Tageshöchstwert bei gerade einmal 375.000 Dosen (26. März 2021). Weitere „Meilensteine“ der Impfkampagne waren der 28. April 2021 (erstmals über eine Million Dosen) und der 12. Mai 2021 (erstmals über 1,5 Millionen). Und was geschah im September 2021? Richtig, die Booster-Kampagne wurde eingeläutet. Am 1. September 2021 wurden rund 24.000 Booster-Impfungen verabreicht, nachdem es bis dato nur wenige hundert pro Tag gewesen sind. Der traurige Höhepunkt wurde am 15. Dezember 2021 erreicht, als 1,3 Millionen Booster-Dosen gespritzt wurden. Um den Jahreswechsel herum verlor die Impfkampagne der Bundesregierung dann immer schneller an Fahrt, ehe sie schließlich vollständig zum Erliegen kam. Dazu nochmal der letzte Satz der Stellungnahme des Statistischen Bundesamts: Die Sterbefallzahlen lagen ab Mitte Januar (2022) im Bereich des Vergleichswertes aus den Vorjahren oder leicht darüber.»

 

Anmerkung: Dies sind zwar Korrelationen, aber für mich ist die Kausalität der deutlichen Übersterblichkeit durch die gentechnischen Experimentalimpfungen glasklar gegeben, da es keine anderen Erklärungsmöglichkeiten für die Übersterblichkeit gibt. Die Impflamisten wissen das natürlich auch. Deshalb wird die Übersterblichkeit ignoriert und die extrem gefährliche gentechnische Experimentalimpfung weiterhin empfohlen, die laut Lauterbach «nebenwirkungsfrei» sei. Was offiziell an Irrsinn betrieben und von breiten Kreisen der Bevölkerung gutgeheissen wird, ist wirklich atemberaubend. Die gleiche Ignoranz und der gleiche Irrsinn existieren bekanntlich auch in den Ernährungswissenschaften und beim Ernährungsverhalten der Bevölkerung. Wissenschaft spielt auch hier nahezu keine Rolle.

 

https://reitschuster.de/post/die-uebersterblichkeit-im-jahr-2021-deutlich-gestiegen/