DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

„Es schlängelt in Deutschland – Immer mehr ausgesetzte Exoten“

„Eine Anakonda im See, eine Boa constrictor auf dem Spielplatz - Schlangen sorgen vermehrt für Aufregung in Deutschland. In den meisten Fällen geht es um ausgesetzte oder ausgebüxte Exoten. ‚Wir baden hier die ganzen Trends aus‘, klagt eine Tierheim-Sprecherin.“

 

Anmerkung: Wieder ein Totalversagen der Politik. Wie kann man die Haltung von Tieren zulassen, die gar nicht „artgerecht“ gehalten werden können? Wie kann es sein, dass diese Tiere ein Leben lang in ein Gefängnis gesteckt werden dürfen und grausam dahinvegetieren? Wenn dann solche empathielosen Irrlichter den Spass an ihren Opfern verlieren, dann werden sie rücksichtslos zum Sterben ausgesetzt. All dies weiss man und man lässt es trotzdem zu.

 

“Die meisten Abgeordneten wollen gar nicht gestalten, sondern über die Runden kommen. Sie bereiten nicht die nächste Reform zur Verbesserung des Lebens in Deutschland vor, sondern nur ihre Aufstellung für die Landesliste, ihre Nominierung für den Rundfunkrat oder die Übernahme des Vorsitzes einer Kommission zur Bildung einer Kommission. Alles sieht nach Politik aus, aber oft geht es um nicht viel mehr als private Vorteilssicherung.” - Gabor Steingart (ehemaliger Herausgeber des Handelsblatts, in seinem Buch "Weltbeben")

 

http://www.haz.de/Mehr/Deine-Tierwelt/Aktuelles/Es-schlaengelt-in-Deutschland-Immer-mehr-ausgesetzte-Exoten