DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Spitzen-Wissenschaftler Stanford-Professor Ioannidis: Lockdown kann Lage verschlimmern

«John Ioannidis gehört aktuell zu den zehn meistzitierten Wissenschaftlern der Welt, so die Einstein Stiftung Berlin. Er lehrt an einer der besten Universitäten der Welt, an der Stanford University School, als Medicine Professor. Er ist Spezialist für Medizin, Epidemiologie, Bevölkerungsgesundheit sowie biomedizinische Datenwissenschaft und Statistik. Jemanden wie Ioannidis kann man nicht so leicht als „Spinner“ abtun, wie das heute viele Medien mit Kritikern des Lockdown machen. Der US-Amerikaner hatte eine wissenschaftlich überprüfte Studie vorgelegt, die dem Lockdown einen Nutzen abspricht und in Deutschland von der Politik weitgehend ignoriert wird.»

 

«Schon im Mai vergangenen Jahres sei ihm klar gewesen, so Ioannidis: „Wir brauchen keine drakonischen Maßnahmen. Sie bringen keinen zusätzlichen Nutzen. Social Distancing, Masken, die Vermeidung von Menschenansammlungen, Hygieneregeln, all das ist sehr sinnvoll.“»

 

«Dort, wo sich das Virus weit verbreitet habe, könne ein harter Lockdown die Situation sogar verschlimmern, so der Wissenschaftler laut WamS.»

 

«Auf Kritik an seiner Studie vom Februar, der zufolge der Lockdown wirkungslos bis schädlich sei, antwortete Ioannidis: „Es gab auch Kritik an den Arbeiten anderer Arbeitsgruppen. Und bei der großen Mehrheit meiner Kritiker handelt es sich nicht um Wissenschaftler, sondern um Aktivisten oder um Anfänger, die selbst noch wenig publiziert haben.“»

 

«„Inzwischen haben rund 459.000 Wissenschaftler etwas zu Covid-19 veröffentlicht. Die kamen ganz plötzlich aus dem Nichts. Das mögen kluge, in Datenanalyse gut ausgebildete Leute sein, aber sie haben nicht die geringste Ahnung von Epidemiologie oder Infektionskrankheiten oder dem Gesundheitswesen. Ihre überambitionierten Modellierungen beruhen auf unsicheren, sehr fehleranfälligen Daten – das ist, als ob man einen Mercedes-Motor in einen alten Holzkarren einbaut.“»

 

«Die Empfehlung des Wissenschaftlers für Deutschland in der aktuellen Lage: „Die Leute wieder an Social Distancing und Masken zu erinnern – und außerdem mehr zu testen. Auf keinen Fall Ausgangsbeschränkungen, Schulschließungen oder Ähnliches. Auf lange Sicht verschlimmern solche gesetzlichen Einschränkungen die Lage.“»

 

«Der Professor warnte, dass in der öffentlichen Debatte Wissenschaft instrumentalisiert werde. Sie sei „zu einer Waffe geworden, um gehört zu werden“.»

 

https://reitschuster.de/post/spitzen-wissenschaftler-lockdown-kann-lage-verschlimmern/