DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

«Nach langen zwei Jahren informiert SRF nun korrekt, dass die Statistik nur festhält, ob die Verstorbenen positiv getestet waren»

«Es wurde viel darüber diskutiert, ob die von den Behörden angegebenen Todesfälle in Spitälern, Pflege- und Altersheimen «an» oder «mit» oder «in Verbindung mit» Covid gestorben seien. Anfangs wurden alle einfach in den gleichen Topf geworfen. Das einzige erfasste Kriterium war und bleibt bis heute, ob die Verstorbenen auf Sars-Cov-2 positiv getestet waren. Darunter waren immer auch zahlreiche, die nur geringe oder gar keine Corona-Symptome zeigten und nicht wegen Corona gestorben sind.»

 

Anmerkung: Das gehörte zum grossen Coronabetrug. Die Tests stellen ja nur fest, ob sich virales Genmaterial finden lässt, was wiederum nichts mit einer Infektion zu tun hat. So erzeugte man hohe «Inzidenzzahlen», um das Märchen einer «Pandemie» aufrecht zu erhalten. Wenn jemand mit positivem Test an einem Unfall gestorben war, dann war er ein Coronatoter. Irrsinn mit System und die Leute machten mit.

 

https://www.infosperber.ch/gesundheit/public-health/jetzt-stirbt-man-nicht-mehr-aufgrund-von-corona/