DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

„Sobald Menschen in ein Ökosystem eindringen, verbreiten sich Viren“

„Wenn wir unsere globalen Regenwälder verlieren, bedeutet dies das Ende der menschlichen Spezies. Der Planet wäre aufgrund der Hitze unbewohnbar für uns Menschen sowie für die meisten anderen Lebewesen.“

 

„Aber sobald Menschen in ein Ökosystem eindringen, es aus dem Gleichgewicht bringen und wilde Tiere essen, verbreiten sich Viren. Die grösste Bedrohung sind Märkte mit lebenden Tieren, denn hiervon stammen die meisten Zoonosen ab: Hier werden Tiere von verschiedenen Enden der Welt unter grossem Stress gehalten. Deren Immunsystem bricht zusammen, Viren vermehren sich und verbreiten sich zwischen den Tieren und springen auch auf Menschen über. Dies geschah nicht nur bei COVID-19, sondern bereits beim letzten SARS, MERS, Ebola und sogar bei HIV.“

 

Anmeldung: Typisch ist auch an diesem Interview, dass die wichtigste Lösung der Probleme, der Veganismus, nicht einmal erwähnt wird.

 

https://www.bmf.ch/de/news/corona-ist-auch-folge-der-abholzung-138