DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Professor Dr. med. Niklaus Haas, Direktor der Kinderkardiologie und Pädiatrischen Intensivmedizin am Klinikum der Universität München: «Impfen von Kindern ist medizinisch nicht zu rechtfertigen»

«Das Impfen von Kindern und Jugendlichen gegen Covid geschieht in Deutschland aus rein politischen und sozialen Gründen. Mit Evidenz-basierter Medizin hat das nichts zu tun

 

«Es ist schon wunderlich, dass Epidemiologen und Virologen, deren Aufgabe allenfalls eine Beratung sein sollte, nun versuchen, echte Medizin zu machen. Und am schlimmsten ist es, wenn diese versuchen, Einfluss auf die Behandlung von Kindern zu nehmen. Das sollten sie uns Fachleuten überlassen, den Kinderärzten.»

 

«Ich bin bereits Ende 2020 von zwei Fernsehteams von deutschen, öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern für ein Interview angefragt worden, um Stellung zu beziehen, dass COVID für Kinder sehr gefährlich sei. In einem Vorgespräch habe ich die Fakten anhand der Daten der «Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie» (DGPI) und des Robert Koch Instituts (RKI) dargelegt. Daraufhin wurde mir sinngemäss gesagt: ‹Wenn nach Ihrer Meinung Covid bei Kindern so wenig von Bedeutung ist, dann wird mein Redakteur das wahrscheinlich nicht senden wollen.› Meine Aussagen wurden dann nicht gesendet.»

 

«Na, einerseits einfach die Zahlen nennen, dass das Risiko für Kinder so extrem gering ist, dass Eltern sich keine Sorgen machen müssen. Dazu kommt zum Beispiel, dass sich mehrere Fachverbände in Deutschland einig sind, dass es daher Unsinn ist, die Schulen und Kitas zu schliessen und wegen eines positiv getesteten Kindes ganze Klassen zu isolieren. Aber wir konnten unsere Argumente in den grossen Medien nicht wirklich vorbringen. Und die entsprechenden Elterninitiativen wurden ebenfalls sofort in die Querdenker-Ecke gestellt. Dass wir den Kindern jetzt Massnahmen auferlegen mit Massentests, Maskenpflicht, Selbstisolation, Quarantäne und Impfen – das ist medizinisch nicht zu rechtfertigen. Es hat schlicht und ergreifend politische und soziale Gründe.»

 

«Nach allem, was ich wissenschaftlich weiss, gibt es «Long Covid» bei Kindern nicht, so wie das bei Erwachsenen beschrieben ist.»

 

Anmerkung: Stimme Prof. Haas weitgehend zu. Allerdings ist seine Impfempfehlung für Ältere medizinisch nicht gerechtfertigt und seine Aussage, dass bei Herzmuskelentzündungen keine Entzündungszellen zu finden seien, sind durch die Arbeiten der Patholgen Prof. Burkhardt und Prof. Lang widerlegt.

 

https://www.infosperber.ch/gesundheit/impfen-von-kindern-ist-medizinisch-nicht-zu-rechtfertigen/