DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studie: Vollkorn verringert Diabetesrisiko

Bei 158.259 Frauen und 36.525 Männern, die zu Studienbeginn frei von Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs waren, wurde das Risiko für Typ-2-Diabetes anhand von drei prospektiven Kohortenstudien in Korrelation mit dem Verzehr von Vollkornprodukten bewertet. Eine Nachbeobachtungszeit von 4.618.796 Personenjahren ergab 18.629 Personen mit Typ-2-Diabetes. In dieser Studie wurde gezeigt, dass eine höhere Aufnahme von Vollkornprodukten und verschiedenen häufig verzehrten Vollkornprodukten, einschließlich Vollkorn-Frühstückszerealien, Haferflocken, dunklem Brot, braunem Reis, zugesetzter Kleie und Weizenkeimen, signifikant mit einem geringeren Risiko für Typ 2 Diabetes verbunden ist. Bei Menschen, die schlank, übergewichtig oder fettleibig waren, wurde ein starker Zusammenhang zwischen einem höheren Vollkornverbrauch und einem geringeren Risiko für Typ-2-Diabetes festgestellt. Basierend auf diesen Daten werden aktuelle Vorschläge zur Erhöhung der Vollkornaufnahme als Bestandteil einer gesunden Ernährung zur Vorbeugung von Typ-2-Diabetes weiter unterstützt.

 

Referenz: Hu Y, Ding M, Sampson L, et al. Intake of whole grain foods and risk of type 2 diabetes: results from three prospective cohort studies. BMJ. 2020;370:m2206-m2218.