DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

„Wut und Frust werden an Tieren ausgelassen“

„In der Fleischindustrie sei die Übertretung von Richtlinien und die Überschreitung von Grenzen Alltag. Nirgendwo in Europa werde so billig geschlachtet wie in Deutschland.“

 

„Die Behörden kontrollierten zwar, schauten aber weg. Und die Politik habe Angst einzugreifen, weil das System dann nicht mehr funktioniere.“

 

„Die Zustände in der Fleischindustrie gelten als grenzwertig – nicht erst seit der Coronakrise.“

 

Anmerkung: Diese Hölle als „grenzwertig“ zu bezeichnen, ist schon sehr euphemistisch und selbst äusserst grenzwertig. Denn ein Schlachthof befindet sich per se jenseits aller Grenzen, die Moral, Anstand und Verstand umfassen.

 

https://www.deutschlandfunkkultur.de/deutsche-fleischindustrie-ein-klima-von-stress-und-gewalt.1008.de.html?dram:article_id=477035