DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Rechtsgutachten des Staatsrechtlers Dietrich Murswiek: “2G”- und “3G”-Regeln verstoßen gegen das Grundgesetz

"Sämtliche 2G- und 3G-Regeln, insbesondere 3G mit kostenpflichtigem Test, die Benachteiligung bei Quarantänepflichten sowie das Vorenthalten der Verdienstausfallentschädigung für Ungeimpfte sind mit dem Grundgesetz unvereinbar und verstoßen gegen die Grundrechte der Betroffenen." Das ist das Fazit eines Rechtsgutachtens, das der Freiburger Staatsrechtler Dietrich Murswiek im Auftrag der "Initiative freie Impfentscheidung e.V." erstellt hat. Er fordert darin, alle Benachteiligungen sogenannter Ungeimpfter "müssen sofort aufgehoben werden".

 

"Die Freiheit ist dem Einzelnen nach dem Grundgesetz kraft seiner Menschenwürde garantiert. Er erhält sie nicht erst dann von der Obrigkeit zugeteilt, wenn er beweisen kann, dass er vom Staat definierte Kriterien für seine Ungefährlichkeit erfüllt."

 

"Mit dieser Maßnahme setzt der Staat in besonders deutlicher und zynischer Weise die Impfung als 'Tor zur Freiheit' ein."

 

Anmerkung: Es war mir schon immer übel aufgestossen, dass Politiker mehrfach in der Vergangenheit bewusst und vorsätzlich gegen das Grundgesetz verstossen haben, ohne dass dies persönliche Folgen hatte. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie bei der Coronapolitik völlig enthemmt widerrechtlich die elementarsten Grundrechte ausser Kraft setzen und zu einem Unrechtsregime verkommen.

 

Im gesamten Corona-Wahnsinn ist für mich die entscheidende und den Irrsinn entlarvende Frage:

 

Warum müssen die Geimpften vor Ungeimpften, ja sogar vor getesteten Ungeimpften geschützt werden, wenn die Impfung doch so gut schützt?

 

https://de.rt.com/inland/125536-gutachten-2g-und-3g-regeln/