DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Klimawandel: „Die Arktis brennt“

„‚Die Rekordhitze in Alaska ist ein Fingerzeig, was noch kommt und was schon jetzt geschieht‘, sagte der US-Klimawissenschaftler Michael Mann in einem auf Youtube verbreiteten Interview. ‚Wir sehen jetzt wirklich gefährliche Folgen des Klimawandels im Alltag.‘ Und noch ist es nicht vorbei. Das globale Waldbrand-Informationssystem des ECMWF prognostiziert für Jakutien und Alaska weiter ein hohes Risiko. Der Höhepunkt der Brand-Saison ist normalerweise im Juli oder August, erst danach könnte sich die Lage entspannen.“

 

Anmerkung: Die Klimakrise ist schon jetzt offensichtlich, aber das grosse (Fr)essen von Tierprodukten geht weiter, obwohl Tierprodukte für mindestens 51 % der von Menschen erzeugten klimaschädlichen Treibhausgase verantwortlich sind.

 

Ich halte dies für ein gigantisches Massenverbrechen eines noch nie dagewesenen Ausmasses. Das Verbrechen kann geschehen, weil für die Mehrheit der Menschen Fresssucht und Profit wichtiger sind als der Erhalt der Umwelt und die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder. Die Mehrheit der Menschen beschliesst durchaus demokratisch (in der Wahl klimaschädlicher Parteien mit ihren Tierindustrielobbyisten), dass ein Verbrechen gegen die Umwelt, die Lebensgrundlagen der Schöpfung und damit gegen die Menschlichkeit kein Verbrechen ist, wenn es um Profit und Tierprodukte-Fresssucht geht.

 

https://www.sueddeutsche.de/wissen/erderwaermung-die-arktis-brennt-1.4522252