DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 37/2019

Veganismus und das Problem mit Wahrheit und Lüge

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich nun intensiv mit der Ernährung und ihrer Bedeutung für die Gesundheit. Es ist kaum zu glauben, aber im Medizinstudium sind Ernährungswissenschaften kein Thema. Entsprechend dürftig ist der Kenntnisstand der meisten Ärzte hinsichtlich Ernährung. Auch ich kannte nach dem Medizinstudium kaum mehr als die ganzen Vorurteile über Ernährung. Genauso wie die meisten Konsumenten und die meisten Ärzte glaubte auch ich, dass Fleisch angeblich wichtig für die Versorgung mit Protein und Eisen sei und dass Milch unersetzlich für die Kalziumversorgung und für starke Knochen sei. …

Neue Studie: Jede Art von Fleisch verursacht Krebs

Eine 2019 publizierte Studie untersuchte die Zusammenhänge zwischen 20 häufigen Krebsarten und der Gesamtaufnahme von Fleisch, rotem Fleisch, verarbeitetem Fleisch und Geflügel. Es wurden die Daten von 475.023 Teilnehmern (54 % Frauen) aus der britischen Biobank analysiert. Die Teilnehmer waren zwischen 37 und 73 Jahre alt und zu Studienbeginn krebsfrei. In einem mittleren Follow-up von 6,9 Jahren wurde bei 28.955 Teilnehmern ein Krebs …

„Verzicht auf Fleisch: Leben Vegetarier und Veganer wirklich gesünder? Neue Studie überrascht“

Was für eine törichte Frage! Das ist die Überschrift eines Presseartikels, der sich auf eine Studie bezieht, die ein erhöhtes Schlaganfallrisiko bei fleischloser Ernährung festgestellt hat. Man kann davon ausgehen, dass die Presse in den nächsten Tagen und Wochen eine Flut von anti-veganen Artikel mit diesem Thema publiziert. Deshalb eine kurze Stellungnahme zum Sachverhalt.

 

Zunächst einmal kann man eine immer ungesunde vegetarische Ernährung …

„Unser heiliges Fleisch“

„Fleisch ist ein ökologischer Schadstoff. Ein Klimakiller.“

 

„Die Politik steckt in einem Dilemma. Seit vor dreißig Jahren die Grünen mit der Forderung nach einem Benzinpreis, der alle Umweltkosten des Fahrens einrechnete, aus dem Bundestag geflogen waren, scheuen Politiker vor ähnlichen Maßnahmen nicht bloß beim Fleisch zurück.“

 

„Teil der Existenzfrage der Menschheit wird der Fleischkonsum aber spätestens dann, wenn die Herstellung dieser …

Report Mainz: „Sauen in Kastenständen – Versucht die Politik höhere Standards im Tierschutz zu verhindern?“

Die Parlamente, Gremien und Ministerien sind voller Agrarlobbyisten. Die verteidigen selbst dann ihre Profite, wenn Gerichte dagegen geurteilt haben. Denn sie fühlen sich als unantastbar, Sieht so Demokratie aus?

 

https://www.swr.de/report/sauen-in-kastenstaenden-versucht-die-politik-hoehere-standards-im-tierschutz-zu-verhindern/-/id=233454/did=24601464/nid=233454/1wji87d/index.html

 

 

Lesenswerter Artikel: „Die industrielle Landwirtschaft ist eines der schlimmsten Verbrechen in der Geschichte“ von Yuval Noah Harari

Deutsche Übersetzung:

 

Das Schicksal von Nutztieren ist eine der drängendsten ethischen Fragen unserer Zeit. Dutzende Milliarden fühlender Wesen, jedes mit komplexen Empfindungen und Emotionen, leben und sterben auf einer Produktionslinie.

 

Tiere sind die Hauptopfer der Geschichte, und die Behandlung von domestizierten Tieren in Industriebetrieben ist vielleicht das schlimmste Verbrechen in der Geschichte. Der Marsch des menschlichen Fortschritts …

„Die Ökonomisierung der Legehenne“

„Ein normales Huhn legt maximal 20 Eier im Jahr. Die industrielle Legehenne aus Bodenhaltung hingegen muss circa 300 Eier legen. Wenn sie diese Leistung nicht mehr erbringt, wird sie ausrangiert und geschlachtet. "Plusminus" hinterfragt das System der intensiven Eierproduktion und zeigt einen seltenen Einblick in das Leben der Legehenne. Aber auch, was jeder Einzelne von uns Verbrauchern tun kann.“

 

https://www.daserste.de/information/wirtschaft- …

„Lederindustrie verliert Rechtsstreit“

„Nachdem der Verband der deutschen Lederindustrie (VDL) den veganen Handtaschenhersteller Nuuwai wegen der Verwendung der Bezeichnungen „Apfelleder“ und „veganes Leder“ verklagt hatte, gab das Landgericht Hannover heute seine Entscheidung in der Sache bekannt: Entgegen der Ansicht des VDL seien die Begriffe weder irreführend noch wettbewerbswidrig. Die vorsitzende Richterin ließ in der mündlichen Verhandlung klar und deutlich erkennen, dass es …

Lesenswert: „Klimaschutz darf Tiere nicht gefährden“

„Allerdings ist es verantwortungslos zu fordern, dass bei Zielkonflikten mit dem Artenschutz im Zweifel für die Windenergie entschieden werden muss, wie in Berlin geschehen. Zudem ist es ungeschickt, auf diese Weise kleinzureden, dass jährlich Zehntausende Vögel und Fledermäuse mit Rotoren kollidieren und sterben.“

 

„Immer mehr Menschen wird nämlich bewusst, dass das Artensterben das Überleben der Menschheit genauso bedroht wie der Klimawandel. …

„Der Regenwald brennt – auch wegen uns“

„Brasiliens Regenwälder brennen. Die grüne Lunge der Erde steht in Flammen, weil Brandrodungen Gewinn bringen - etwa für Rinder-Barone. Dass das so ist, liegt auch an Europas Landwirtschaftspolitik und an unserem steigenden Fleischkonsum.“

 

„Fast unbemerkt ist Brasilien mit seinen international agierenden Fleischkonzernen zum größten Rindfleisch-Erzeuger und -Exporteur der Welt aufgestiegen.“

 

„Ich hab einmal so einen Transporter erlebt, am …

„Abenteurer Kieling: Wir sehen tatenlos zu, wie unsere Lebensgrundlage zerstört wird“

„Die Brände am Amazonas sind von Menschen gewollt und das hat etwas Aberwitziges und Schizophrenes, dass wir uns damit schlichtweg unsere Lebensgrundlage selber zerstören. Das würde keine andere Art auf der Erde machen, weder ein Primat, noch irgendwelche Einzeller. Wir sagen immer, dass wir intelligent sind – sind wir auch. Aber wenn es um elementare Dinge geht, wie unsere Lebensgrundlage, dann versagen wir kläglich.“

 

Anmerkung: Kieling beklagt …

Die unfähigste Politikerin Deutschlands zum Thema Klima: Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesvorsitzende CDU

Man schaue sich das Video ab 10:45 für etwa eine Minute an: Hier stellt ein Zuschauer die Frage, ob es angesichts der Klimakrise Sinn macht, klimaschädliche Tierprodukte mit nur 7 % MwSt. zu besteuern, aber klimafreundliche Pflanzenmilch mit 19 %. Zur Erinnerung: Tierprodukte sind für mindestens 51 % der klimaschädlichen Treibhausgase verantwortlich.

 

Als Antwort kommt von ihr, dass man sich auf die Mehrwertsteuersätze konzentrieren sollte, die …

Das Massentierausbeutungsland „Niedersachsen ersäuft in Gülle“

„Über eine Million Hektar Land sind nitrat- und phosphatverseucht. Der Grund dafür: Überdüngung durch Massentierhaltung.“

 

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“ - Weissagung der Cree-Indianer

 

https://taz.de/Karte-zur-Wasserqualitaet/!5621198/

 

Diesen Beitrag als Podcast anhören

 

 

„Euer Vegan-Kram ist mir wurscht, ich bin jedenfalls Vegetarierin, das ist moralisch ganz wertvoll! Wieso reagierte ich so idiotisch?“

„Niemand hat große Lust sich klarzumachen, dass er oder sie seit Jahren von Geschäften profitiert, die auf viel Leid und Tod aufbauen.“

 

„Die Bereitschaft, das Fleischessen hinter sich zu lassen und damit einen der stärksten Faktoren für die Erderwärmung auszuschalten, ist minimal. Was muss eigentlich noch geschehen?“

 

„Auch was die Tiere anbetrifft – also diejenigen, die mehrmals am Tag ganz buchstäblich tot vor aller Augen auf den Tellern …

Die Witze bzw. Lügen der Woche

„Wir werden den Klimaschutz mutig angehen.“ - Ursula von der Leyen, designierte EU-Kommissionschefin (Quelle: Handelsblatt 11.09.2019)

 

„Wenn wir den Klimaschutz vorantreiben, wird es Geld kosten – dieses Geld ist gut eingesetzt. Nichtstun ist nicht die Alternative.“ - Angela Merkel, Bundeskanzlerin (Quelle: Handelsblatt 12.09.2019)

 

Anmerkung: Ich bin mir sicher, dass beide ausser einer Show nichts machen werden. Wer die Hauptursache für die …

„3.200 Euro Strafe für Halter: Hund stirbt in überhitztem Auto“

Das kam mir beim Lesen des Artikels in den Sinn:

 

Warum ist ein Hundeleben nur 3200 Euro wert, zumal der Halter den Tod nachweislich billigend in Kauf genommen hatte?

 

Wenn ein Kälbchen bei einem Tiertransport an Hitze und Wassermangel stirbt, passiert in der Regel gar nichts. Warum ist ein Kalb weniger wert als ein Hund?

 

„Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.“ - Jiddu …

Teenager erblindete durch eine omnivore Junkfood-Ernährung mit Wurst, Schinken und Pommes

Eine Ernährung, die auf Wurst, Schinken und Bratkartoffeln beschränkt war, führte laut einer 2019 in den Annals of Internal Medicine veröffentlichten Fallstudie zu einem Verlust des Sehvermögens bei einem Teenager. Die Wissenschaftler untersuchten den Fall eines 14-jährigen Jungen mit normalem Gewicht, der (für die heutige Jugend gar nicht so) ungewöhnliche Essgewohnheiten und Müdigkeit aufwies. Dies behandelte der Arzt mit einer …

Katzen suchen ein Zuhause

 

 

Der Unglückskater Peterle sucht dringend wieder ein Zuhause.

 

Im Rahmen unserer Einfangaktion vor zwei Jahren in Pasing, hatten wir den Kater Peterle eingefangen. Er hatte sich in einer nahegelegenen Schrebergartenanlage niedergelassenen.

 

Eine ältere Dame und Peterle hatten sich sehr angefreundet, und Peterle durfte letztendlich bei der Frau zu Hause einziehen. Peterle hat dies sehr genossen und war sehr auf die Frau fixiert. Schoßsitzen war …

VeganBook – Blog


  • Aktuelle Informationen rund um den Veganismus!

https://www.veganbook.info

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen?

Der Bedarf an Broschüren (dieses Jahr werden wir weit über 1.000.000 Broschüren gedruckt und verteilt haben) und die dafür benötigten finanziellen Mittel werden immer grösser. Wir garantieren, dass alle Gelder ausschliesslich für die vegane Aufklärungsarbeit verwendet werden.

Dr. med. Ernst Walter Henrich

ProVegan Stiftung
Stiftungssitz: 8280 Kreuzlingen, Hauptstrasse 72
Postanschrift: 8807 Freienbach, Steinhaabe 5

Deutschland
Volksbank Südwestfalen eG
Berliner Strasse 39, 57072 Siegen
IBAN: DE22 4476 1534 0854 4408 00
BIC: GENODEM1NRD

Schweiz
Credit Suisse AG, Sankt Leonhardstrasse 3, 9001 St. Gallen
CHF-Konto: CH35 0483 5121 0122 0100 0
EURO-Konto: CH98 0483 5121 0122 0200 0
BIC: CRESCHZZ80A
Clearing: 4835