DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studien: Pflanzliche Ernährung reduziert das Risiko einer Frühgeburt

Pflanzliche Ernährungsgewohnheiten während der Schwangerschaft sind mit einem geringeren Risiko für einige Komplikationen verbunden, so lautet das Ergebnis einer neuen systematischen Übersicht, die im Fachmagazin American Journal of Clinical Nutrition veröffentlicht wurde. In einer Analyse von 32 Studien fanden die Forscher heraus, dass eine pflanzliche Ernährung mit höherem Obst-, Gemüse-, Vollkorn-, Nuss- und Saatgutanteil sowie weniger rotem und verarbeitetem Fleisch und gebratenen Lebensmitteln das Risiko für Frühgeburten und spontane Frühgeburten senkte. Frühgeborene haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen wie Hör- und Sehstörungen, Atemwegserkrankungen und verzögerte motorische und kognitive Fähigkeiten.

 

Referenz: Raghavan R, Dreibelbis C, Kingshipp BL, et al. Dietary patterns before and during pregnancy and birth outcomes: a systematic review. Am J Clin Nutr. 2019;109:729S-756S.