DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Fleischkonsum und Autoimmunreaktionen

Wissenschaftler berichten in einem Fachartikel über die immunologischen Gefahren des Fleischkonsums. In menschlichem Gewebe können sog. Neu5Gc-Glycane nachgewiesen werden. Neu5Gc ist eine Sialinsäure, die durch den Konsum von Fleisch in den Menschen gelangt. Der Mensch kann diese Substanz selber nicht bilden, so dass Fleisch die Quelle darstellt. Der Mensch bildet allerdings Antikörper gegen Neu5Gc-Glycane, die dann eine chronisch erhöhte Entzündungsaktivität bewirken. Wenn man diese Studienergebnisse ernst nimmt, dann stellt sich Fleisch als artfremd und als Fremdkörper im menschlichen Organismus dar, die den Körper zur Bildung von abwehrenden und damit entzündungsauslösenden Antikörpern veranlasst.

 

Referenz: Chirag Dhar, Aniruddha Sasmal et al.: From „Serum Sickness” to „Xenosialitis”: Past, Present, and Future Significance of the Non-human Sialic Acid Neu5Gc; Front Immunol. 2019 Apr 17;10:807. doi: 10.3389/fimmu.2019.00807. eCollection 2019.