DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studie: „Krebs durch zu viel Nitrat im Trinkwasser“

„Die Forscher haben hierfür die Zahl der Erkrankungen pro Bundesstaat gezählt, die auf die Nitratbelastung der öffentlichen Wasserversorgung zurückzuführen ist. Sie wird grossteils durch Abwässer aus der Landwirtschaft und Gülle verursacht. Die Kosten für die Behandlung dieser Erkrankungen werden auf bis zu 1,5 Mrd. Dollar, rund 1,3 Mrd. Euro, geschätzt.“

 

„Erstmals seien jetzt die enormen Auswirkungen dieser Verschmutzung sichtbar geworden. Der derzeit geltende staatliche Wasserstandard für Nitrat liegt bei zehn ppm. Dieser Wert wurde 1962 festgelegt. Mehrere viel beachtete epidemiologische Studien haben Nitrat im Trinkwasser bei weniger als einem Zehntel des gesetzlichen Grenzwerts mit Krebs und anderen schweren Erkrankungen in Zusammenhang gebracht.“

 

„Laut den Forschern liegt der Grenzwert, bei dem keine negativen Folgen für die Gesundheit zu befürchten sind, bei 0,14 Milligramm Nitrat pro Liter. Dieser Wert ist um das 70-Fache niedriger als der derzeit geltende Grenzwert.“

 

Anmerkung: Nur weil die Leute Tierprodukte konsumieren wollen, werden Klima, Umwelt und Gesundheit völlig ruiniert! Das ist einfach unglaublich! Es sei daran erinnert, dass die EU, die ja massiv die Tierprodukteindustrie mit Milliarden an Steuergeldern subventioniert, aktuell ein Verletzungsverfahren gegen Deutschland wegen zu viel Nitrat im Trinkwasser eröffnet hat.

 

https://www.pressetext.com/news/20190611011