DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Fleisch erhöht das Risiko für Prostatakrebs erheblich

Wissenschafler der University of Southern California und des Cancer Prevention Institute of California konnten nachweisen, dass rotes Fleisch das Risiko für fortgeschrittenen Prostatakrebs um bis zu 40 Prozent erhöht. Dies bestätigt frühere Studien, die den Zusammenhang zwischen Prostatakrebs und Fleisch, Milch und Milchprodukten zeigten. Die Wissenschaftler untersuchten die Daten von 2.000 Männern. Mehr als 1.000 dieser Personen hatten die Diagnose „fortgeschrittenes Prostatakarzinom“. Bei einem Verzehr von mehr als 2,5 Portionen gebratenes rotes Fleisch pro Woche lag das Risiko für fortgeschrittenen Prostatakrebs um 40 Prozent höher.

 

Kommentar: Prostatakrebs ist der häufigste Krebs beim Mann. Prostatakrebs ist genauso wie der Brustkrebs (häufigste Krebs bei Frauen) der typische Krebs der Fleisch- und Milchliebhaber. Bei Diagnosestellung ist meist das Wehklagen meist groß. Das Wehklagen der gemarterten Tiere, die für das Fleisch gequält und getötet wurden, war von den meisten Patienten vorher offenbar ignoriert worden.

 

Quelle: http://www.sciencedaily.com/releases/2012/08/120816170404.htm