DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Gift im Fisch – Bundesprüfer schlagen Alarm:

„Rund 15 Kilogramm Fisch verzehrt jeder Bürger pro Jahr, Tendenz steigend. Doch angesichts neuer Erkenntnisse der Bundesregierung dürfte vielen der Appetit vergehen. Die Zahl der mit antimikrobiellen Medikamenten behandelten Fische soll alarmierend sein.“

 

„Überwiegend handelte es sich demnach um Rückstände der Fisch-Arznei Malachitgrün, die im Verdacht steht, Krebs zu erregen und Erbgut zu schädigen. Das Antiparasitikum Malachitgrün darf bei Speisefischen nicht als Arzneimittel angewendet werden.“

 

Zuerst schädigen die Menschen die Umwelt, dann quälen und ermorden sie die Tiere, essen die Tiere und nach einigen Jahren quält sie der Krebs oder eine andere chronische Erkrankung, nachdem sie vorher alle Warnungen vor Tierqualprodukten in den Wind geschlagen haben. Dann hört man sie jammern, warum ausgerechnet sie der Schicksalsschlag mit der schweren Erkrankung getroffen hat.

 

http://www.n-tv.de/wissen/Bundespruefer-warnen-vor-Zucht-Fischen-article15021931.html