DR. MED.
HENRICH STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studien zeigen: Statine tragen zum Diabetes-Risiko bei

Statine, Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels, tragen zu einem erhöhten Diabetesrisiko bei. Dies geht aus einer Arbeit hervor, die im European Journal of Pharmacology veröffentlicht wurde. Die Autoren analysierten 67 Studien mit mehr als 25.000 Personen und stellten fest, dass Statine die Blutzuckerkontrolle negativ beeinflussten. Dies geschah unabhängig von der Dosis und unabhängig davon, ob eine Person eine normale oder eine veränderte Blutzuckerwerte hatte oder nicht. Rosuvastatin und Atorvastatin hatten die schlechteste Wirkung. Dies deckt sich mit früheren Untersuchungen, die gezeigt haben, dass eine Statintherapie die Blutzuckereinstellung verschlechtert und das Risiko für die Entwicklung von Diabetes erhöht.

 

Sowohl Herz-Kreislauf-Erkrankungen als auch ein hoher Cholesterinspiegel sind ernährungsbedingte Krankheiten, die durch eine vollwertige, pflanzliche Ernährung verhindert und sogar rückgängig gemacht werden können.

 

Referenzen:

 

Alvarez-Jimenez L, Morales-Palomo F, Moreno-Cabañas A, et al. Effects of statin therapy on glycemic control and insulin resistance: a systematic review and meta-analysis. Eur J Pharmacol. 2023;947:175672. doi:10.1016/j.ejphar.2023.175672

 

Cai R, Yuan Y, Sun J, et al. Statins worsen glycemic control of T2DM in target LDL-c level and LDL-c reduction dependent manners: a meta-analysis. Expert Opin Pharmacother. 2016;17(14):1839-1849. doi:10.1080/14656566.2016.1220539

 

Thakker D, Nair S, Pagada A, et al. Statin use and the risk of developing diabetes: a network meta-analysis. Pharmacoepidemiol and Drug Saf. 2016;25(10):1131-1149. doi:10.1002/pds.4020