DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Vitamin D und COVID-19

«Hilft Vitamin D bei Corona? Das Bundesinstitut für Risikobewertung hatte diese Frage stets verneint. Doch nun macht die Behörde eine vorsichtige, aber bemerkenswerte Kehrtwende.»

 

Anmerkung: Bereits vor einem Jahr habe nicht nur ich auf die überzeugende Studienlage hinsichtlich Vitamin D aufmerksam gemacht. Aber das BfR wacht erst jetzt auf! Das ist einfach unglaublich! Offen gesagt, ich habe nie etwas vom BfR gehalten. Die Unstimmigkeiten fallen einem doch auf ersten Blick auf. BfR-Präsident Hensel erscheint auf den Fotos übergewichtig. Übergewicht als extremes Risiko scheint ihm als Präsident des «Bundesinstituts für Risikobewertung» entgangen zu sein. Glyphosat bewertet Hensel als ungefährlich, obwohl die Studienlage ganz anders ausschaut und amerikanische Gerichte die Krebsauslösung durch Glyphosat bestätigt und den Glyphosat-Opfern erhebliche Schadenersatzsummen zugesprochen haben. Das BfR erscheint mir genauso wie die DGE mehrheitlich von inkompetenten Leuten bevölkert zu sein. Obwohl die Studienlage zur Gesundheitsgefährdung durch Tierprodukte mehr als überzeugend ist, empfiehlt die DGE den verwundbarsten Mitgliedern der Gesellschaft – den Kindern – immer noch eine Ernährung mit Tierprodukten! Wenn das «Bundesinstitut für Risikobewertung» und die «Deutsche Gesellschaft für Ernährung» so erbärmlich versagen, kann es da wirklich verwundern, dass die Gesellschaft in einem solchen apokalyptischen Ausmass von chronischen Erkrankungen überschwemmt wird?

 

https://www.tagesschau.de/inland/vitamin-d-corona-101.html