DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Studie: Tierprodukte sollen wegen der Aminosäure Prolin eher Depressionen auslösen

«Forschende des Girona Biomedical Research Institute (IDIBGI) und der Pompeu Fabra University (UPF) in Barcelona haben die Rolle der Aminosäure bei Menschen, Mäusen und Fliegen untersucht. Prolin ist eine nicht essenzielle Aminosäure, die unter anderem in Rind-, Schweine und Hühnerfleisch, Gelatine, Fisch, sowie Innereien wie Leber, Ei und einigen Käsesorten vorkommt. Die wissenschaftliche Fachzeitschrift Cell Metabolism veröffentlichte die Forschungsergebnisse, die darlegen, dass eine prolinreiche Ernährung mit einem erhöhten Risiko, an Depressionen zu erkranken, verbunden ist.»

 

Anmerkung: Da Tierprodukte noch zahlreiche weitere gesundheitsschädliche Auswirkungen haben, sollte man eigentlich vom Konsum von Tierprodukten ganz abraten. Tut man aber nicht. Das ist die «Mass Formation» in der Ernährung bzw. Medizin.

 

https://www.fr.de/ratgeber/gesundheit/depressionen-ernaehrung-studie-essen-psychische-gesundheit-protein-ltt-verzehr-wissenschaft-91603925.html