DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 52/2021

300 Ärzte zur COVID-Impfung

«Der absolute, individuelle Nutzen der Impfungen gegen COVID-19 ist im Bevölkerungsdurchschnitt marginal. Er mag höher sein für Menschen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-Verlauf. Selbst für diese Menschen bergen die Impfstoffe jedoch noch nicht bekannte Risiken für negative Spätfolgen. Jungen und gesunden Menschen und vor allem gesunden Kindern und Jugendlichen muss von der Impfung abgeraten werden, da die Risiken für schwerwiegende Nebenwirkungen und Spätfolgen den möglichen Nutzen bei weitem übersteigen. Die Behauptung, dass durch die Impfung andere Menschen vor COVID-19 geschützt werden, ist in Anbetracht der hohen Anzahl von Erkrankungen bei Geimpften und des fehlenden Unterschieds in der Infektiosität zwischen Geimpften und Ungeimpften nicht stichhaltig und unglaubwürdig. Eine Impfung von Genesenen ist weder wissenschaftlich noch infektionsepidemiologisch sinnvoll.»

 

Anmerkung: Allen Aussagen der Kollegen stimme ich zu. Sie sagen genau das aus, was ich in den letzten Monaten veröffentlicht habe. Ich gehe sogar noch weiter: Die gesamte Inszenierung der sogenannten «Corona-Pandemie» und die Propagierung einer gentechnischen Experimental-Impfung ist aus meiner Sicht ein schweres Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wobei ich (noch) nicht weiss, warum dies geschieht. Ist es ein Irrsinn aufgrund grenzenloser menschlicher Dummheit oder ein kluges, aber skrupelloses Profitstreben des medizinisch-industriellen Komplexes oder eine Mischung von beidem, also dass die Pharmaindustrie die Dummheit der Politik (und breiter Bevölkerungsschichten) skrupellos ausnutzt?

 

https://aerzte-stehen-auf.de/offener-brief/