DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 35/2021

Das Märchen über die «Epidemie der Ungeimpften»

«Die Daten aus Israel und England könnten kaum deutlicher sein. Sie zeigen, dass «Impfungen» nicht vor einer Infektion oder schweren Verläufen schützen. «Impfzertifikate und Impfpflichten sind medizinisch und epidemiologisch deshalb unsinnig oder sogar kontraproduktiv», schreibt Swiss Policy Research (SPR) und verweist darauf, dass der Schutz vor einer schweren Erkrankung nur wenige Monate anhalte.»

 

«SPR macht auf Daten aufmerksam, die zeigen, dass gerade Geimpfte auch das Virus weitergeben können. Denn entgegen der offiziellen Darstellung sind die Geimpften unter den ‹3G› aufgrund des nur kurzzeitigen Schutzes vor Ansteckung die riskanteste Gruppe, die bereits zu zahlreichen Masseninfektionen an Konzerten, in Pflegeheimen und auf Kreuzfahrtschiffen geführt hat und deshalb bei manchen Veranstaltungen bereits wieder einen PCR-Test vorweisen muss.»

 

«Das Vertrauen, das unzählige Menschen den Behörden und Regierungen schenkten, könnte letztlich betrogen werden. Dies, weil die doppelt Geimpften bald bereits eine dritte Dosis benötigen, um weiterhin als «3G» zu gelten. SPR schreibt zum Beispiel über Israel: In Israel musste schon die dritte Impfung ausgerollt werden, die doppelt Geimpften zählen wieder zu den Ungeimpften, erhalten Zutrittsverbote und werden von der Regierung eingeschüchtert. Aber auch die dritte Impfung dürfte kaum bis Ende Winter schützen. In den USA wird bereits über eine Impfung ‹alle fünf Monate› diskutiert.»

 

«Doch mit jeder mRNA-Impfung, so SPR, steige auch das Risiko für schwere kardiovaskuläre und neurologische Nebenwirkungen.»

 

https://corona-transition.org/das-marchen-der-epidemie-der-ungeimpften

 

https://swprs.org/covid-vaccine-adverse-events/

 

https://swprs.org/die-schweiz-im-corona-schwindel/