DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 35/2019

„Tierkörperbeseitigungsanlage – wo Tierschutzvergehen auffliegen“

„Tierärzte fordern: Nicht nur auf Bauernhöfen müsste mehr kontrolliert werden, sondern auch dort, wo die toten Tiere hinkommen, auf Tierkörperbeseitigungsanlagen und Schlachthöfen. Es gibt keine bundesweite Statistik über Misshandlungen der Nutztiere.“

 

„An den toten Tieren sieht Pflaum schlimme Wunden - Hinweise auf Tierschutzverstöße.“

 

„Hierzulande können unsachgemäß getötete Tiere, oder solche, die einfach elend verendet sind, ohne juristische Folgen für den Tierhalter in einer Tierkörperbeseitigung verschwinden, wenn dort kein amtlicher Veterinär genau hinschaut.“

 

„Von der Ferkelkastration und Schwanzkupieren über eine Kameraüberwachung in Schlachthöfen bis zu verpflichtenden Befunden bei der Tierköperbeseitigung – überall dort würde das Bundeslandwirtschaftfsministerium Tierschutz mehr verhindern als fördern.“

 

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/tierkoerperbeseitigungsanlage-wo-tierschutzvergehen-auffliegen,RaGXudz