DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 18/2022

Guter Kommentar: «Haben die Unterzeichner des „Emma“-Briefes – stündlich werden es mehr – die Bilder aus Butscha, Irpin oder Mariupol nicht gesehen?»

«Haben sie Babyn Jar und Holodomor vergessen? So scheint es. Sonst würden sie fordern, die Ukraine bei ihrer Selbstverteidigung zu unterstützen, statt sie mit dem russischen Aggressor allein zu lassen. Denn das ist unsere historische Verantwortung. Die Unterzeichner des Briefes tauschen Geschichte gegen Feigheit ein.»

 

«In offenen Briefen sollten sich Experten zu Wort melden. Und einen solchen Brief gab es auch seit Kriegsbeginn: Geschrieben wurde er von Osteuropa-Experten. Sie haben Waffen für die Ukraine gefordert.»

 

Anmerkung: Man könnte glauben, dass die Unterzeichner des Emma-Briefes den Verstand verloren haben.

 

https://www.welt.de/kultur/article238465265/Brief-an-Scholz-Nuhr-Schwarzer-Zeh-und-das-unsichtbare-Osteuropa.html