DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 18/2022

Achtung Zecken und Borreliose!

«Wie lässt sich eine Borreliose vermeiden?

 

Eine Impfung gegen Borreliose gibt es bislang nicht. Um das Erkrankungsrisiko zu minimieren, können Sie Folgendes tun:

     

  • Suchen Sie nach einem Aufenthalt in Garten, Park, Feld, Wald und Wiesen Ihren Körper nach Zecken ab.
  • Gibt es eine Zecke, ziehen Sie das Insekt mit einer geeigneten Pinzette nahe der Hautoberfläche, also an ihren Mundwerkzeugen (möglichst nicht am vollgesogenen Körper), langsam und gerade aus der Haut. Ist kein solches Werkzeug vorhanden, empfiehlt das RKI, die Zecke mit den Fingernägeln zu entfernen.
  • Das Risiko der Borrelienübertragung steigt mit der Dauer der Saugzeit. Bleiben Teile des Stechapparates in der Haut, können Sie diese mit einer Nadel entfernen. Ist die Zecke bereits vollgesaugt, versuchen Sie sie nicht zu quetschen.
  • Beobachten Sie in den Tagen nach dem Zeckenstich Ihre Haut. Tritt eine Wanderröte auf, gehen Sie zum Arzt.»
  •  

Mein Tipp: Auf den Wegen bleiben, nicht ins Unterholz oder ins hohe Grass. Auf die Hunde achten. Entweder nicht frei laufen lassen oder Zeckenschutz verwenden. Nach dem Auslauf Hund auf Zecken untersuchen!

 

https://www.spektrum.de/news/zecken-der-krieg-um-die-borreliose/2011372