DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 12/2021

Invasive Massnahmen wie Angioplastie und Stents senken nicht die Sterblichkeit bei koronarer Herzkrankheit

Angioplastie und Stents sollen einzelne lokale Verengung der Koronararterien erweitern. Das macht aber deshalb keinen Sinn, weil die koronare Herzkrankheit auf einer Arteriosklerose beruht, die alle Arterien betrifft. Daher machen lokale Massnahmen bei einer generalisierten Erkrankung keinen Sinn. Mittlerweile gibt es eine grosse Anzahl von Studien, die klar zeigen, dass die Letalität durch Angioplastie und Stents nicht gesenkt wird. Dr. Michael Greger stellt die Studien in diesem Video vor.

 

Es ist wichtig zu wissen, dass nur eine kausale Therapie die koronare Herzkrankheit stoppen und heilen kann. Ursache dieser Erkrankungen ist eine gesundheitsschädliche Ernährung mit Tierprodukten, aber nicht fehlende Medikamente oder fehlende Stents. Daher ist es wenig überraschend, dass eine fettarme vegane Ernährung die einzige Therapie ist, die die koronare Herzkrankheit heilen kann, weil sie die Ursache beseitigt. Der Kardiologe und ehemalige Präsident der amerikanischen Hochschule für Kardiologie sagt deshalb:

 

„Es gibt zwei Arten von Kardiologen: Veganer und diejenigen, die die Fakten nicht gelesen haben.“

 

https://www.youtube.com/watch?v=gVkwqNQZTVM