DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 12/2019

50.000 Galgos werden in Spanien pro Jahr auf bestialischste Weise ermordet

„Eine traditionsreiche und die vielleicht grausamste Tötungsmethode ist das sogenannte Klavierspielen. Dabei wird der Hund mit einem Strick um den Hals an einen Baum gefesselt, auf einer Höhe, bei der er gerade noch mit den Hinterpfoten den Boden berührt. Um sich nicht selbst zu strangulieren, muss der Hund auf den Hinterbeinen tänzeln. So lange, bis er seine Kraft verliert und sich selbst erwürgt. Es ist ein bitterer Kampf, verbunden mit Panik, Angst und Schmerzen.“

 

https://ze.tt/warum-in-spanien-jedes-jahr-tausende-jagdhunde-im-namen-der-tradition-sterben-muessen/