DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 30/2021

«Wie schafft man es, zehn Milliarden Menschen zu ernähren, die 2050 die Erde bevölkern werden, ohne den Planeten zu zerstören?»

«37 Forscher der Eat-Lancet-Kommission haben dazu eine „Planetary Health Diet“ entwickelt. 13 Gramm Ei, 28 Gramm Fisch und 14 Gramm Fleisch darf man pro Tag essen. Aber es geht auch leichter. Essen Sie regional und saisonal. Kaufen Sie nur so viel, wie Sie verbrauchen. Greifen Sie eher zu Bio-Waren. Öko-Landwirte verzichten auf chemisch-synthetische Pestizide und mineralischen Dünger. Ökologisch bewirtschaftete Böden speichern mehr Kohlenstoff als konventionell bearbeitete.»

 

Anmerkung: Das ist wieder einmal bezeichnend. Auf die Idee, eine vegane Ernährung zu empfehlen und damit die Hauptursache der Zerstörung des Planeten auszuschalten, kommen die Leute offensichtlich nicht. Sind das nur Pseudoexperten oder rechnen sie realistischerweise damit, dass es eh schon zu spät ist, den Planeten (für die Menschen) zu retten?

 

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/60-prozent-unserer-produkte-sind-ungesund-wie-eine-interne-studie-nestle-in-teufels-kueche-bringt/27246624.html