DR. MED. HENRICH
PROVEGAN STIFTUNG
www.ProVegan.info

Newsletter ProVegan: Ausgabe 16/2019

„Weltweite Getreideernte deckt Verbrauch nicht“

Anmerkung: Das ist Folge des Klimawandels und des hohen Verbrauchs der Tierqualindustrie. Hauptursache des Klimawandels sind bekanntlich Tierqualprodukte. Ca. 50 % der weltweiten Getreideproduktion (und über 90 % der Sojaproduktion) gehen in die Tiermast zur Erzeugung der Tierqualprodukte. Es werden weltweit immer mehr Tierqualprodukte erzeugt mit der Folge, dass immer mehr Getreide verschwendet wird, die Folgen des Klimawandels immer drastischer werden, dadurch immer weniger Getreide zur Verfügung steht und wir mit Sicherheit auf eine Implosion des teuflischen Systems zurasen. Normalerweise müsste jeder Mensch mit einem Minimalverstand erkannt haben, dass wir sofort den Konsum von Tierqualprodukten stoppen müssten. Aber die Leute (fr)essen weiter und wählen Politiker, die das teuflische System mit Klimakatastrophe, Umweltzerstörung, Bakterienresistenzen und chronischen Krankheiten fördern. Wir leben in einem vollendeten Tollhaus.

 

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/wachsende-bevoelkerung-duerre-weltweite-getreideernte-deckt-verbrauch-nicht-a-1261659.html